Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 51
bannercode

 

 

Thema: Ein Klassiker unter den Wobblern, Nils-Master-Invincible. Erfahrungsbericht.

  1. #1
    Nils-Master Raubfischspezialist Avatar von Fritze
    Registriert seit
    03.12.2014
    Ort
    zwischen MD und BS
    Beiträge
    1.499

    Lächeln Ein Klassiker unter den Wobblern, Nils-Master-Invincible. Erfahrungsbericht.

    NM1.jpg

    Zu meinen Lieblingen gehören die Invincible Wobbler von Nils-Master aus Finnland.
    Diese gut verarbeiteten Holzwobbler sind mit stabilen Drillingen ausgestattet und laufen in der Regel sehr gut. Selten ist es nötig einen Köder zu tunen, um ihn zum Laufen zu bekommen.
    Der Hersteller bietet eine weit gefächerte Farbpalette
    (siehe http://de.nilsmaster.fi/node/124), für jeden Einsatzzweck ist das Richtige dabei, für fast jeden.

    In der Farbpalette sind einige „Farbschmankerl“, die ich leider bisher nur auf dem Papier sah. Im Urlaub in Schweden konnte ich aber so manchen „Mangel“ beheben.

    NM2.JPG
    Das Modell „Jul“, fängt wie man sieht, Sonderfarbe, gekauft in Ljungby.

    Nun folgend ein paar Charakteristika dieser gediegenen Wobbler, die mich seit vielen Jahren begleiten.


    12 cm Invincible von Nils Master

    Größe / Gewicht: 12 cm / 30 g - schwimmend

    Farbe: lt. Nils Master Farbtabelle

    Verhalten: seitlich pendelnd, kippend, Wurfverhalten akzeptabel
    Lauftiefe ca. 1,50 bis max. 2,00 m

    Geeignet für: für Gewässer bis 4,00 m Tiefe
    Barsch, Hecht, Zander, Rapfen

    Bemerkung: Führung je nach gewünschtem Lauf ruhig oder hektisch,
    Lauftiefe variiert je nach Einholtempo bzw. Schlepptempo


    NM3.jpg


    15 cm Invincible von Nils Master

    Größe / Gewicht: 15 cm / 40 g - schwimmend

    Farbe: lt. Nils Master Farbtabelle

    Verhalten: seitlich pendelnd, kippend, Wurfverhalten sehr gut
    Lauftiefe ca. 2,00 bis 3,50 m

    Geeignet für: für Gewässer bis 6,00 m Tiefe
    Hecht, Zander, Großbarsch, Wels

    Bemerkung: Lauftiefe variiert je nach Einholtempo, beim Schleppen bis 4 m tief

    NM4.JPG


    18 cm Invincible von Nils Master

    Größe / Gewicht: 18 cm / 45 g - schwimmend

    Farbe: lt. Nils Master Farbtabelle

    Verhalten: seitlich pendelnd, kippend, Wurfverhalten gut
    Lauftiefe ca. 2,00 bis 3,50 m

    Geeignet für: für Gewässer bis 6,00 m Tiefe
    Hecht, Zander, Wels

    Bemerkung: die Aktion erscheint sehr ruhig bis passiv, ist trotzdem sehr fängig … oder gerade deshalb

    NM5.JPG


    12 cm Invincible Deep Runner – altes Modell!

    Größe / Gewicht: 12 cm / 20 g - schwimmend

    Farbe: lt. Nils Master Farbtabelle

    Verhalten: seitlich pendelnd, axial aktiv kippend, Wurfverhalten gut
    Lauftiefe ca. 3,00 bis 3,50 m, geschleppt bis 6,00 m

    Geeignet für: für Gewässer bis 8,00 m Tiefe, guter Schleppwobbler
    ideal für steile Scharkanten vom Ufer weg ins Tiefe führen
    Barsch, Hecht, Zander

    Invincible_deep_12cm.JPG

    Bemerkung: entgegen der größeren Deep Runner hat das Modell eine durchsichtige
    Plastiktauchschaufel, die alten Modelle haben noch eine Metallschaufel.
    bei zügiger Führung schnell auf Tiefe gehend, läuft aktiv und quirlig.

    Die Fa. Nils-Master bringt ab 2017 eine neue Version des 12 cm „deep“ auf dem Markt. Natürlich bin ich schon sehr neugierig auf das Modell.


    16 cm Invincible Deep Runner

    Größe / Gewicht: 16 cm / 30 g - schwimmend

    Farbe: lt. Nils Master Farbtabelle

    Verhalten: seitlich pendelnd, axial aktiv kippend, Wurfverhalten gut
    Lauftiefe ca. 4,00 bis 5,00 m, geschleppt bis 7,00 m

    Geeignet für: für Gewässer bis 8,00 m Tiefe, guter Schleppwobbler
    ideal für steile Scharkanten vom Ufer weg ins Tiefe führen
    Hecht, Zander

    Bemerkung: Lauftiefe variiert je nach Einholtempo
    bei zügiger Führung schnell auf Tiefe gehend
    läuft aktiver als die größere 18 cm Ausführung

    Die 16 cm Deeprunner sind so gut wie nicht mehr zu bekommen, werden auch nicht mehr hergestellt.

    NM6.JPG


    18 cm Invincible Deep Runner

    Größe / Gewicht: 18 cm / 40 g - schwimmend

    Farbe: lt. Nils Master Farbtabelle

    Verhalten: seitlich pendelnd, axial kippend, Wurfverhalten akzeptabel
    Lauftiefe ca. 4,00 bis 4,50 m

    Geeignet für: für Gewässer bis 8,00 m Tiefe, guter Schleppwobbler
    ideal für steile Scharkanten vom Ufer weg ins Tiefe führen
    Hecht, Zander

    Bemerkung: Lauftiefe variiert je nach Einholtempo
    bei zügiger Führung schnell auf Tiefe gehend

    NM7.jpg

    Ja ich weiß, inzwischen sind diese schönen Klassiker recht teuer. Nun, dann am besten zu Weihnachten welche schenken lassen …

    NM8.jpg

    Und wem die Farbpalette nicht genügt, wie mir z.B., der kann abschleifen und selbst bemalen, das ist gar nicht so schwierig.

    NM9.JPG

    Was noch zu sagen wäre, diese Wobbler klappern nicht.
    Geändert von Fritze (19.01.2017 um 23:02 Uhr)
    ... willst du ein Leben lang glücklich sein, werde Angler ...

  2. #2
    Benutzer KöFi Stipper Avatar von pike_feaver
    Registriert seit
    15.03.2015
    Beiträge
    36
    Sehr schöne Zusammenfassung. Und die 18 cm Version ist aus eigener Erfahrung auch beim Schleppen eine absolute Bank

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    223
    Schöne Übersicht, danke ! Gerade der eher ruhige Lauf einiger Modelle macht ihn mMn so fängig.

    Gruß
    BM

  4. #4
    politcally incorrect Board-Inventar Avatar von ArminP
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    2.275
    Schöne Übersicht!

    Früher (Spinningzeiten) hab ich recht oft und nicht zuletzt auch sehr erfolgreich mit den Nilsmaster Wobbels gefischt. Am Rhein aber auch schon früher, wo sie noch billiger waren, eine bisweilen sehr kostenintensive Art seine Fische zu fangen.

    Um dem 15cm Floater aber "sehr gute Wurfeigenschaften" zu attestieren, muß man schon mehr als bis über beide Ohren in das Ding verliebt sein!
    "Es gibt nur eine legitime Meinung!" Käptn Blaubär alias Rezo"

  5. #5
    Nils-Master Raubfischspezialist Avatar von Fritze
    Registriert seit
    03.12.2014
    Ort
    zwischen MD und BS
    Beiträge
    1.499
    Sondermodell - 18 cm Invincible-Jerk

    Eine Tauchschaufel ging zu Bruch. Damals aus Plexiglas eine neue gebaut, nicht UV stabil, die zerbröselte alsbald.
    Macrolon kannte ich noch nicht ... so wurde der "Beschädigte" kurzerhand zum Oberflächenjerk ...

    Jerkbait_wider_Willen.JPG

    Mit dem Mogambo am Heck auch sehr wurfstabil.

    Ähnliches bei den 15er Invincibles angebaut.

    Schwaenzchen.JPG

    Sie laufen dadurch inaktiver aber flacher. Für Partien im Gewässer um die 3 m gut geeignet. Tüchtig animieren und es sind Fangköder für warme Tage.
    Geändert von Fritze (19.01.2017 um 23:30 Uhr)
    ... willst du ein Leben lang glücklich sein, werde Angler ...

  6. Nippon-Tackle
  7. #6
    Nils-Master Raubfischspezialist Avatar von Fritze
    Registriert seit
    03.12.2014
    Ort
    zwischen MD und BS
    Beiträge
    1.499
    Zitat Zitat von ArminP Beitrag anzeigen
    Um dem 15cm Floater aber "sehr gute Wurfeigenschaften" zu attestieren, muß man schon mehr als bis über beide Ohren in das Ding verliebt sein!
    Na klar
    ... wenn der Maßstab der neusten Highendweitwurfwobbler aus Japan ist, dann muss wohl auf "befriedigend" geändert werden.
    Mit meiner 80-Grammer wirft der 15er sich aber deutlich besser als das 18 cm Modell. Wer mehr als 40 m erwartet, sollte ihn lieber nicht erwerben.
    ... willst du ein Leben lang glücklich sein, werde Angler ...

  8. #7
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Bookwood
    Registriert seit
    25.07.2010
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    689
    Schöne Arbeit Frank. Viel Nostalgie (schon) dabei.
    Alles wird gut, dauert halt.

  9. #8
    politcally incorrect Board-Inventar Avatar von ArminP
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    2.275
    An der BC ist der 15er ein absoluter Graus. Fand ihn schon an der Spinning nicht gerade prickelnd, jedenfalls sobald Gegenwind angesagt war. Ständig vertüddelt. Und das der 18er noch bescheidener fliegt, liegt auf der Hand. Der 12er geht allerdings an der BC recht gut.
    "Es gibt nur eine legitime Meinung!" Käptn Blaubär alias Rezo"

  10. #9
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    223
    Zitat Zitat von Fritze Beitrag anzeigen
    Na klar
    ... wenn der Maßstab der neusten Highendweitwurfwobbler aus Japan ist, dann muss wohl auf "befriedigend" geändert werden.
    Mit meiner 80-Grammer wirft der 15er sich aber deutlich besser als das 18 cm Modell. Wer mehr als 40 m erwartet, sollte ihn lieber nicht erwerben.
    Na sagen wir mal "ausreichend". Knapp ausreichend.

    40 m ? Ja. Mit Rückenwind. Wenn man vorher die Drillinge entfernt, kann man ihn sogar mit der gewünschten Aktion auf der gewünschten Tiefe wieder einkurbeln .

    Trotzdem ein sehr fängiger Köder (auf kurze Distanzen) .

    Gruß
    BM

  11. #10
    politcally incorrect Board-Inventar Avatar von ArminP
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    2.275
    Zitat Zitat von blankmaster Beitrag anzeigen
    Trotzdem ein sehr fängiger Köder (auf kurze Distanzen) .
    Oder halt geschleppt. Aber ausgesprochen fängig ist er, in dieser Hinsicht braucht er absolut keinen Vergleich mit modernen Schickimickiködern zu scheuen!
    "Es gibt nur eine legitime Meinung!" Käptn Blaubär alias Rezo"

  12. #11
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Jupp82
    Registriert seit
    15.10.2009
    Beiträge
    568
    Lass Schickimicki aus dem Spiel

  13. #12
    Nils-Master Raubfischspezialist Avatar von Fritze
    Registriert seit
    03.12.2014
    Ort
    zwischen MD und BS
    Beiträge
    1.499
    Zitat Zitat von ArminP Beitrag anzeigen
    An der BC ist der 15er ein absoluter Graus. Fand ihn schon an der Spinning nicht gerade prickelnd, jedenfalls sobald Gegenwind angesagt war. Ständig vertüddelt. Und das der 18er noch bescheidener fliegt, liegt auf der Hand. Der 12er geht allerdings an der BC recht gut.
    Nu gugge, hätte ich nicht vermutet, dass er nicht an die BC passt. Was fischt Du für ein Vorfach?
    Ich verwende 18 kg / 22 kg Mono-Titan.

    @blankmaster, Deine Meinung zum Wuftverhalten und zur Aktion kann ich überhaupt nicht teilen.
    Die Aktion, besonders der 15er, ist immerhin so "schlecht", dass wir schon diverse 45er / 50er Barsche drauf gefangen haben

    Wir fischen die Invincibles oft auf einem See, der viel mit den neuen Sachen beharkt wird. Das ist wie mit AC/DC, die rocken noch, wenn Bohlens Retortenbande längst vergessen ist
    Geändert von Fritze (20.01.2017 um 19:05 Uhr)
    ... willst du ein Leben lang glücklich sein, werde Angler ...

  14. #13
    politcally incorrect Board-Inventar Avatar von ArminP
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    2.275
    Ich brauch Dir doch nur zu sagen dass ich da war, dann tropft Dir der Zahn
    "Es gibt nur eine legitime Meinung!" Käptn Blaubär alias Rezo"

  15. #14
    Nils-Master Raubfischspezialist Avatar von Fritze
    Registriert seit
    03.12.2014
    Ort
    zwischen MD und BS
    Beiträge
    1.499
    Zitat Zitat von ArminP Beitrag anzeigen
    Ich brauch Dir doch nur zu sagen dass ich da war, dann tropft Dir der Zahn
    beim AC/DC Konzert oder was meinst Du? Dann alle Achtung, die Karten sind online schneller weg als ein kapitaler Hecht beim Anblick des Anglers.
    ... willst du ein Leben lang glücklich sein, werde Angler ...

  16. #15
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    223
    @fritze
    das miese "Laufverhalten" war nur bezogen auf mißglückte Weitwürfe, bei denen sich ein Drilling im Vorfach verfängt. Mit im Vorfach eingehängtem Drilling läuft er nun wirklich nicht fängig .

    Grüße
    BM

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •