Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 42
bannercode

 

 

Thema: Fluss Hechte

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Ruti Island
    Registriert seit
    14.10.2015
    Ort
    36208, 36199
    Beiträge
    528

    Fluss Hechte

    Hallo Männer,

    da ich mittlerweile an unseren Vereinsseen regelmäßig meine Hechte fange, wollte ich mich nun mal intensiver unseren 10km Fließgewässer widmen.

    Es handelt sich um die Fulda. Ein Mittelgerbigsfluss derBarbenregion. Es wechseln sich schnell fließende mit ruhiger fließenden Bereichen ab und die Breite variiert von 5m – 20m. Das Flussbett wechselt zwischen Kies, Sand und Schlamm. Wehre gibt es keine. Die Ufer sind stark mit Bäumen bewachsen und im Wasser liegt viel Totholz. 3 Bäche münden auf unserer Strecke in die Fulda. Sie wird außerdem von 4 Brücken überquert. Der Fluss neigt im Sommer zur Eutrophierung.

    Was ich so beurteilen kann, wird die Fulda nicht allzu stark beangelt, da die meisten Abschnitte nur zu Fuß erreichbar sind und außerdem durch den starken Bewuchs schwer zugänglich. Lediglich die Brücken sind sehr stark frequentiert.

    Was ich aus eigenen Erfahrungen und sicheren Quellen bisher über den Fischbestand sagen kann ist folgendes:

    Sehr guter Bestand an Döbeln (Aitel), Aalen und Barschen.
    Guter Bestand an Bachforellen und Barben.
    Der Bestand an Äschen hat sich auch erholt.
    Zander sind selten.

    Es soll wohl auch einen guten Bestand an Hechten geben. Diese sind mein Ziel. Es werden schon seit Jahren keine mehr besetzt, da es wohl einen sich selbst reproduzierenden und erhaltenden Hechtbestand gibt. Meine Fänge von vielen kleinen Hechten (20cm – 30cm) beim Fischen auf Bachforelle bestätigen das.

    Ich war letztes Jahr häufig an der Fulda konnte aber nie einen Hecht fangen. Nicht mal einen Schniepel den man eigentlich immer fängt, also muss ich ja grundlegend was falsch machen.

    Ich habe am Anfang hauptsächlich mit 5“ Easy Shiner, 5“ Relax Kopyto und 12,5cm Lieblingsköder am normalen Jigkopf gefischt. Ich hatte laufend Hänger und Abrisse.
    Daraufhin habe ich fast nur noch 5“ Easy Shiner und 5,8“FSI in allen möglichen Farben mit Offset-Haken am Bleikopf gefischt. Ich hatte zwar deutlich weniger Hänger, fing aber trotzdem immer noch keine Hechte.
    In der Regel fische ich erst den Bereich vor meinen Füßen ab und dann werfe ich stromauf oder das gegenüberliegende Ufer an und führe so den Köder mit der Strömung.
    Ich habe die Brücken mehrmals abgefischt, die Bacheinläufe und langsam strömende Bereiche sowie Außenkurven. Hat alles nichts gebracht.

    Dann war erst mal Schonzeit. Jetzt war ich schon wieder ein paar Mal auf Hecht los. Diesmal mit größeren Ködern, wie 30er Real Eel, Line Thru Pike, Rattle Trout 20,5cm und verschiedenen 23cm Shads. In den Seen hab ich weiter meine Fische gefangen, aber in der Fulda tat sich nichts.

    Ich bitte um Tipps, Anregungen und Verbesserungsvorschläge.


    Beste Grüße
    Nils
    Geändert von Ruti Island (26.04.2016 um 07:42 Uhr)
    #whydownsize

  2. #2
    ich heisse Dirk = F.A.L. Board-Inventar Avatar von dgspec
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    D-bach Hessen South
    Beiträge
    3.335
    da würde ich mal Lahnfischer kontakten - die Lahn ist der Fulda vom Typ ähnlich und Lahni fängt regelmäßig nette Hechte
    NEIN, ich bin nicht NEGAN !

    Für Ben und Olga R.I.P

    Koa Hiatamadl mog i ned,
    weils so dicke Wadln hed.
    I mog a Madl aus da Stadt,
    woas reichlich in da Blusn hat.

    Derk'che von Goisern

  3. #3
    Master of Disaster Board-Inventar Avatar von NorbertF
    Registriert seit
    17.02.2009
    Beiträge
    7.663
    Wie tief ist denn die Fulda so an den Stellen wo Du gefischt hast und wie schwer waren Deine Bleiköpfe?
    Entweder sind doch keine Hechte drin, oder die Bleiköpfe waren viel zu schwer. Das ist meine Vermutung.
    And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head. (Terry Pratchett)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Ruti Island
    Registriert seit
    14.10.2015
    Ort
    36208, 36199
    Beiträge
    528

    Fluss Hechte

    Die Bereiche die ich befische sind ca. 1m - 2,5m tief.
    Köpfe je nach Strömung 14g - 28g.
    Ich hatte oft eher das Gefühl, dass ich zu leicht fische, weil die Köder doch relativ stark abgetrieben sind.

    Vielleicht meldet sich der Lahnfischer ja noch zu Wort, wenn nicht kontaktiere ich ihn mal per PN.
    Geändert von Ruti Island (25.04.2016 um 16:06 Uhr)
    #whydownsize

  5. #5
    Master of Disaster Board-Inventar Avatar von NorbertF
    Registriert seit
    17.02.2009
    Beiträge
    7.663
    Na da denke ich mal habe ich einen Volltreffer gelandet.

    Bei der Wassertiefe würde ich sowieso nicht am Grund fischen, selbst wenn ein Fisch am Grund steht kommt er gerne nen Meter hoch um sich eine Mahlzeit zu gönnen.

    Es ist auch die Frage ob das dann die richtigen Stellen waren, klingt nach sehr starker Strömung? Das stört zwar nicht unbedingt (im Sommer), aber die Hechte stehen doch meist nicht in der stärksten Strömung.

    Vielleicht sagt der Lahnfischer ja noch was dazu, ich befische solche Gewässer eher selten.
    And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head. (Terry Pratchett)

  6. Nippon-Tackle
  7. #6
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Ruti Island
    Registriert seit
    14.10.2015
    Ort
    36208, 36199
    Beiträge
    528
    Da kannst du schon Recht haben Norbert, habe jetzt auch Angefangen Real Eel und Co. einfach durchzuleiern mit ein paar kleinen Sprüngen, werde das dann so auf jeden Fall weiter versuchen.

    Die Bereiche die ich befischt habe waren schon wirklich die strömungsärmsten. Habe hauptsächlich im Frühjahr und Herbst letztes Jahr auf Hecht probiert und da hatte die Fulda generell doch recht viel Wasser bzw. Strömung. Und jetzt zum Frühjahr brauch ich glaub ich nicht viel zu sagen bei dem ganzen Regen.
    #whydownsize

  8. #7
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    220
    Hallo,

    ich befische gelegentlich einen vergleichbaren Fluss:

    Mein Erfolgsköder am Fluss auf Hecht schlechthin: EFFZETT

    Effzett 20 - 30 g, an flachen Stellen ordentlich Geschwindigkeit machen, um keine Hänger zu riskieren. Schwerere Köder bringen nicht größere Fische, aber laufen deutlich schlechter und sind nicht so berechenbar zu führen.

    Effzett fängt im Fluss -insbesondere bei stärkerer Strömung- sehr gut Hecht (wenn sie in Stimmung sind), viele andere Köder (incl. durchgeleierter Gummifisch) sind fangmäßig im Fluss hoffnungslos unterlegen.

    Wenn die Hechte am Fressen sind interessiert die Einholgeschwindigkeit kaum, die nageln sich DIESES Metall gnadenlos rein - Stahlvorfach ist auch im klaren Wasser Pflicht, Austausch der Drillinge gegen großen Einzelhaken führt nicht zu weniger Fisch.

    An flacheren (tieferen) Stellen ohne viel Strömungsdruck kann ein langsam und tief geführter, großer Spinner gelegentlich der Abräumer sein. Aber auch nur da - sonst fische ich nach vielen Versuchen im Fluss am liebsten den Effzett.

    Farbe ist egal, solange Silber dominiert und vielleicht auch Gold dabei ist.

    Achtung: Der Effzett läuft je nach Einholgeschwindigkeit und Strömung ganz unterschiedlich - nicht alle Laufmuster fangen gleich gut . Zudem laufen diverse Nachbauten deutlich schlechter - von der Qualität der Sprengringe und Drillinge (die ja eh weg können) ganz zu schweigen.

    Gruß

    BM

  9. #8
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Ruti Island
    Registriert seit
    14.10.2015
    Ort
    36208, 36199
    Beiträge
    528

    Fluss Hechte

    Ich hab noch irgendwo eine Kiste mit Blinkern und Spinnern.

    Einen Versuch ist es auf jeden Fall Wert. Danke!
    #whydownsize

  10. #9
    Forengespenst Board-Inventar Avatar von nasobem
    Registriert seit
    04.11.2009
    Ort
    Dreyeckland
    Beiträge
    2.384
    Hier im kleinen Fluß sind die wenigen Hechte in den tieferen Bereichen mit wenig Strömung oder wenn die Strömung durch die Außenkurve ballert in dem ruhigeren Bereich in Richtung Gleithang, aus dem heraus sie in die Ströming lauern können.
    Die ruhigen Bereiche in Wehrnähe fallen bei Dir ja weg.
    Squamaeus herbosas capito interlucet arenas

    Trinksitten Tiefkühlfritten Tafelquitten Teewurstschnitten Tiefschneeschlitten Tauffürbitten

  11. #10
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Ruti Island
    Registriert seit
    14.10.2015
    Ort
    36208, 36199
    Beiträge
    528
    Ja genau, das sind ja auch eigentlich die Bereiche, welche ich hauptsächlich befischt habe.

    Und so wenige dürften es eigentlich gar nicht sein laut Fangstatistik...
    #whydownsize

  12. #11
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Bookwood
    Registriert seit
    25.07.2010
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    686
    Auch mal ganz nah am Ufer probieren, alles was die Strömung bremst und dann dahinter im Strömungsschatten. Leichtere Bleiköpfe und wenns mal wärmer wird in der härtesten Strömung mit dem meisten Sauerstoff. Probier mal große Pintails oder FinS. Die treibts dir nicht so auf und einfach ein bisserl anrucken beim einholen.
    Alles wird gut, dauert halt.

  13. #12
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Ruti Island
    Registriert seit
    14.10.2015
    Ort
    36208, 36199
    Beiträge
    528

    Fluss Hechte

    Das gibt es bei uns ganz oft, hab ich schon intensiv abgefischt. Auch teilweise vertikal gezupft. Aber evtl. auch zu schwer.
    Geändert von Ruti Island (25.04.2016 um 22:22 Uhr)
    #whydownsize

  14. #13
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Camaro
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    602
    Also an solchen Gewässern hatte ich den größten Erfolg mit spinnern wie den ondex der dreht auch sehr gut wenn man ihn mit der Strömung fischt (gibt bei uns diekeisten bisse) und macht ordentlich Radau was Hechte lieben. Ansonsten nicht zu große Köder wählen.
    „Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“

  15. #14
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Ruti Island
    Registriert seit
    14.10.2015
    Ort
    36208, 36199
    Beiträge
    528

    Fluss Hechte

    Ok, hab mir sowieso vor kurzem ein Paar SG DP Spinner zugelegt und wollte sie mal testen.

    Warum meinst du nicht so große Köder?
    #whydownsize

  16. #15
    politcally incorrect Board-Inventar Avatar von ArminP
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    2.258
    Wie Norbert schon geschrieben hat, ganz wichtig, nicht zu tief fischen!
    Der genannte Effzett ist sicherlich ne Bank auf Hecht, sofern er sich an Deinen Spots flach genug anbieten lässt. 110er Arnaud F und kleinere bis mittlere, einfach nur durchgeleierte Gummis wie FSI oder LC Swimmfish (Arkansas Shiner!) sind echte Fischgaranten.
    Generell im Fluß auf Hecht: Strömungsberuhigte Bereiche, Ufernah und Stellen mit Kraut, Totholz oder überhängenden Bäumen und Sträuchern sind die Hot Spotts.
    "Es gibt nur eine legitime Meinung!" Käptn Blaubär alias Rezo"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •