Seite 3 von 29 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 427
bannercode

 

 

Thema: Fluorocarbon als Hechtvorfach II

  1. #31
    Erfahrener Benutzer Raubfischspezialist Avatar von FangFabrik
    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    847
    Ich denke bei "weich" geht es primär um die knotbarkeit
    Wenn Gott gewollt hätte, dass ich jedem in den Arsch krieche, dann wäre ich ein Zäpfchen geworden !!

  2. #32
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Ruti Island
    Registriert seit
    14.10.2015
    Ort
    36208, 36199
    Beiträge
    506

    Fluorocarbon als Hechtvorfach II

    Zitat Zitat von Lusso Beitrag anzeigen
    wie weich und wofür muss denn Stahl (Vorfach)so weich sein, wenn diese Eigenschaft hier so oft genannt wird?
    Bei den Ködern, insbesondere bei kleineren, wird der Lauf weniger beeinträchtigt. Außerdem ist es weniger Anfällig für Knicke, ergo muss man das Vorfach seltener wechseln, wobei ich zu der Fraktion gehöre, die lieber ein mal mehr das Vorfach austauschen.

    Ich nutze speziell das 0,27mm 6,8kg zum Zanderangeln wenn auch mit Hechten zu rechnen ist. Ist verhältnismäßig unauffällig.
    #whydownsize

  3. #33
    VerSteez´t Board-Inventar Avatar von Blackmax
    Registriert seit
    20.03.2008
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    2.950
    Jährlich popt diese Diskussion in verschiedenen Foren wieder hoch. Die Industrie mit Ihren Werbeikonen will uns Glauben machen es hält....
    Stahl und TT ist sicher. Hatten wir das schon?



    Ich frage Bertus was es mit der Aussage zu FC auf sich hat.

    Geld verdirbt nicht den Charakter, es macht ihn sichtbar.



  4. #34
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von taxel
    Registriert seit
    08.10.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    205
    Letztes Jahr habe ich frei Tage mit ihm gefischt. Er nutzt das wirklich. Wir haben uns drüber unterhalten. Nach seiner Aussage hat er in den letzten (vielen) Jahren einen Hecht damit verloren, als er noch dünneres Material verwendet hat. Seit er 0,80 oder mehr fischt, keinen mehr. Ob es mit Metall Null gewesen wären, darüber kann man spekulieren.

    Ich glaube, er würde nicht seinen Ruf riskieren. Da hat er tatsächlich was zu verlieren. Vielleicht ist diese "No FC" Einstellung etwas spezifisch deutsches. Andere benutzen das ja auch. Siehe Schweden oder USA. Von Meeresanglern ganz zu schweigen.

    Ob ich das jetzt nutzen würden, bin ich mir nicht sicher. Ich angel eher wenig auf Hecht.
    Gruß

    Axel

  5. #35
    Erfahrener Benutzer Raubfischspezialist Avatar von senta18
    Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    1.045
    Man schau sich die `Guidingelite `an den Bodden an, die Mehrzahl nutzt auch nur noch FC in den entsprechenden Stärken und die können es sich eigentlich nicht leisten einen guten Fisch durch unangebrachtes Material vor den Augen der Kunden zu verludern - sollte also jeder mit sich selbst ausmachen ...

    Geht´s auf Barsch + Zander nutze ich FC, auf Hecht bisher auch Titan - wobei ich auch schon mit FC gefischt habe ( Spinnerbaits etc. ).
    Geändert von senta18 (13.03.2016 um 10:26 Uhr)
    ... der eine sagt was er weiß - der andere weiß was er sagt ...

  6. Nippon-Tackle
  7. #36
    Administrator Board-Inventar Avatar von Lusso
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    5.341
    Marco, bezüglich der Boddenguides habe ich anderes gehört. Aber sei es drum. Eine persönliche Erfahrung ( auch nicht von Bertus R) kann doch keine Aussagekraft bei einer + od. - Entscheidung haben. Es wäre ja so, als ob der Träger des goldenen ADAC Hufeisens sagt: "beim Autofahren geschehen keine Unfälle"! In der breiten Anglerschar wird doch immer wieder von Abbissen o.Ä. berichtet. Richtig ist allerdings auch, dass hier Eigenverantwortung gefragt ist. Eine Absolution wid man in einem Forum nicht erhalten. Es sei denn man sucht sich die Beiträge aus, die zur eigenen Einstellung passen.
    Ich unterstütze gerne Entwicklungen die Fangerfolge verbessern oder ermöglichen, das Angeln erleichtern oder vereinfachen oder die Misserfolgsqoute senken. Dies kann ich im Bereich FC und Hecht nicht erkennen.
    ...and if you use this rod, you can feel everything on the bottom of a lake; everything!

  8. #37
    Erfahrener Benutzer Raubfischspezialist Avatar von Döbelwürger
    Registriert seit
    06.02.2009
    Beiträge
    1.110
    Zitat Zitat von Lusso Beitrag anzeigen
    Es wäre ja so, als ob der Träger des goldenen ADAC Hufeisens sagt: "beim Autofahren geschehen keine Unfälle"! In der breiten Anglerschar wird doch immer wieder von Abbissen o.Ä.
    Mir haben auch schon Leute berichtet, das ihnen dünnes Stahl "gekappt" wurde. Und da kann der Typ im Video noch zehn mal schreien "he cut me off!", am Ende wissen wir nicht welcher Faktor im System den Bruch oder Riss brachte.
    Und noch eine subjektive Sache: Verschiedene Materialen bedingen verschiedene Verarbeitungsfehler entsprechend ihrer Verarbeitungseigenschaften. So ist es durchaus denkbar, das gequetschtes Titan die meisten Hechte versudelt, obwohl das Material angeblich unkaputtbar ist, während "kaputtbares" Material mit den besten Verarbeitungseigenschaften die wenigsten Abrisse erzeugt.
    Der eine mag die Ananas, der andere mag sie trocken.

  9. #38
    Erfahrener Benutzer Raubfischspezialist Avatar von senta18
    Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    1.045
    Zitat Zitat von Lusso Beitrag anzeigen
    Marco, bezüglich der Boddenguides habe ich anderes gehört. Aber sei es drum. Eine persönliche Erfahrung ( auch nicht von Bertus R) kann doch keine Aussagekraft bei einer + od. - Entscheidung haben. ... Richtig ist allerdings auch, dass hier Eigenverantwortung gefragt ist. Eine Absolution wid man in einem Forum nicht erhalten.
    Darum geht´s ja - es sollte jeder mit aus seiner Sicht gutem Gewissen zum / vom Wasser gehen. Ich find es einfach nur müßig darüber diskutieren zu wollen oder das auch nur jedes Jahr mit erhobenen Zeigefinger wieder und wieder nach Murmeltierart vorgebeten zu bekommen. Ein BR und dessen Meinung hat mich im Übrigen noch nie interessiert - da gibt´s andere...

    Bzgl. Boddenguides - nicht gehört, selbst gesehen und darauf angesprochen mit ähnlichem Ergebnis wie Taxel bei BR.
    ... der eine sagt was er weiß - der andere weiß was er sagt ...

  10. #39
    Erfahrener Benutzer Raubfischspezialist
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    919
    Zitat Zitat von Lusso Beitrag anzeigen
    Marco, bezüglich der Boddenguides habe ich anderes gehört. Aber sei es drum. Eine persönliche Erfahrung ( auch nicht von Bertus R) kann doch keine Aussagekraft bei einer + od. - Entscheidung haben. Es wäre ja so, als ob der Träger des goldenen ADAC Hufeisens sagt: "beim Autofahren geschehen keine Unfälle"! In der breiten Anglerschar wird doch immer wieder von Abbissen o.Ä. berichtet. Richtig ist allerdings auch, dass hier Eigenverantwortung gefragt ist. Eine Absolution wid man in einem Forum nicht erhalten. Es sei denn man sucht sich die Beiträge aus, die zur eigenen Einstellung passen.
    Ich unterstütze gerne Entwicklungen die Fangerfolge verbessern oder ermöglichen, das Angeln erleichtern oder vereinfachen oder die Misserfolgsqoute senken. Dies kann ich im Bereich FC und Hecht nicht erkennen.
    Naja nur vergessen die meisten die schlechte Erfahrungen mit FC gemacht haben zu erwähnen, dass das Material gar nicht auf Hecht ausgelegt war, denn zu Anfangszeiten dieses Materials wurde es ja dargestellt, egal welche Stärke es ist Hechtsicher. Völliger Blödsinn. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, ab 0,8mm ist es sicher, ich selbst habe zumindest keine negativen Erfahrungen bisher gemacht mit FC auf Hecht in entsprechender Stärke.

    Somit wie gesagt, muss jeder selber die Entscheidung treffen was er denn nun nimmt, aber dieses darstellen, von wegen nur Stahl und Titan ist sicher, auch Quatsch, denn auch dort gibt es aufgrund von Fehlern Abrisse/Abbisse!
    Nur muss man sich klar sein wenn man FC nutzen will, muss es entsprechend dimensioniert sein- da brauch man dann nicht mitm 0.35er fürs Zanderfischen antreten.
    Der s**p ist ein Spacko. Sollte ich hier in meine Signatur mit aufnehmen meinte er, damit es jeder weiß...

  11. #40
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    01.12.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    213
    Ich war viele Jahre ein vehementer Gegner von FC bei Hechten , inzwischen erlaube ich Haruna (90er) auf der Jerke resident zu sein . Bei allen anderen Ruten ist´s noch Titan , ich werde aber auch da wieder teilweise dicken Stahl verwenden . Vor allem bei dicken und dickeren Gummis. Ich bin aber auch kein permanenter Hechtangler und malträtiere die Bestände europaweit. Deshalb hab ich letztes Jahr mal ein FC ins Line up aufgenommen , und zwar bei Jerks ab 15cm aufwärts , oder 70g , wie es eben beliebt. Ne Bauchlandung gabs noch nicht . Ich werde auch nur auf dieser Rute damit arbeiten , da halte ich aus Erfahrung die Gefahr für am geringsten , dass ein Missgeschick zu Lasten des Fisches geschieht. Mir ist letztes Jahr auch ne ordentliche Kuh vorm Boot auf nem 1-2Tage alten Titanvorfach(60lbs) auf 23er Sandra ausgestiegen(Ösenbruch) , dass war ein bitterer Moment(obwohl sonst gut gehend) , daher werde ich hier wieder auf Stahl wechseln. Ich hab jetzt alle Vorfächer im Programm , jedes dort , wo ich denke , dass das jeweilige Material seine Stärken auch hinsichtlich der Risiken optimal generiert. Da ich sehr selten jerke , und nur an ausgesuchten Gewässern , hab ich da weniger Angst fehl zu gehen . Ich gehe da eben empirisch vor ,nutze meine Erfahrung und lasse alle Wortmeldungen und Erkenntnisse anderer darin einfließen und versuche einen möglichst guten Kompromiss zu finden . Mehr kann man auch im Schonzeitkoller nicht machen .

    Ihr könnt jede gefährliche Kreuzung perfekt beampeln und organisieren , menschliche Teilnahme bedeutet Unfälle =menschliches Versagen ....trotz aller Prävention. Wenn gesunde Angler angeln , bleibt ein gewisses Restrisiko .
    Wenn man Restrisiko nicht mag , dann darf man nicht angeln . Mir war der Abriss des guten Fisches absolut nicht angenehm , ich hasse das wie im Prinzip jeder . Aber da ich ihn ohnehin nicht abgeschlagen hätte , ist es auch ob der ganzen Releases vorab , (aus Versehen natürlich-weil zu klein für so mächtige Fische ) -ein vielleicht hinnehmbarer Patzer. Beim Jerken halte ich das Risiko für nicht höher , als mit alternativen Materialien , da fehlende Häufigkeit und "Big Fish" da die Sache naturgemäß limitieren . Aber bei Gummis und allem was wirklich weginhaliert wird , werde ich kein Material außer Metall einsetzen . Bei Titan ist mein Problem nur die Öse , bei Stahl das Gekringel , bei FC ist es die nur durch Materialstärke überhaupt machbare Idee , einen gewissen Schutz zu haben . Vielleicht sind ja mehrere Antworten richtig. Je nach Verwendung und Einsatzort , bzw. Nutzer ?

    Absolute Standpunkte sind für mich nachvollziehbar , flexible ebenfalls....nu mach mal was daraus....da muss jeder sein Konzept entwickeln .

    Schönen Sonntag noch ...Grüße , Morris
    Geändert von MorrisL (16.03.2016 um 20:31 Uhr)

  12. #41
    ‼️ Angellegastheniker ‼️ Raubfischspezialist Avatar von Belian
    Registriert seit
    20.12.2013
    Ort
    Riba - roja d' Ebre
    Beiträge
    1.098
    Zitat Zitat von Desperados Beitrag anzeigen
    Logisch wäre ein paar Meter Schockleader aus 45er bis 60er Material, deine 1,5mm sind so Steif, die leaden keinen Schock mehr bei nem Hecht. Und nach dem Schockleader 30 bis 50cm je nach Köder passendes Stahl oder Titan.
    Wenn die Sichtigkeit wie es von so vielen beschrieben wird so unwichtig ist verstehe ich nicht wo das Problem liegt die Montage wie oben stehend aufzubauen um auf Nummer sicher zu gehen .

    Bei mir sieht es jedenfalls so aus ; Hauptschnur : Geflecht mit FG Knot an gut einer Rutenlänge 45er Fluo verbunden mit nem Palomar Knoten an einem Solidring woran ca. 40 cm Flexonit gekrimpt ist, zack bum feddisch und Safe !
    Ich angel weil es keinen Spass macht damit aufzuhören


    Muchas Saludos
    ////////​/

  13. #42
    Administrator Board-Inventar Avatar von Lusso
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    5.341
    Nur, um zur Diskussion zurückzukehren. Wenn wir nun die menschlichen Fehler wie schlecht gebundene Knoten, geknickter oder beschädigter Stahl, schlechte Crimps und und und, dem verwendeten Material anlasten ist dies eine Argumentation welche die Diskussion ad absurdum führt. Es sei denn man zieht die Lehre daraus sorfältiger zu arbeiten. Betrachtet man die einzelnen Materialien vor der Verarbeitung dann ist FC wohl das einzige was nicht bissfest ist und bei dem sich höchst wahrscheinlich die gleiche Fehlerqoute einstellt wie bei den beiden anderen Materialien. Zu den Materialbrüchen und deren Ursache bei Titan kann ich nichts sagen, da ich es nicht selbst verwende.
    ...and if you use this rod, you can feel everything on the bottom of a lake; everything!

  14. #43
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    01.12.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    213
    Nö , ist es nicht . Denn es betrachtet einzig und allein die unwägbare Variable in den materiellen Konstanten(?) , uns selbst. Jeden einzelnen ....an seinen Gewässern , seinen Entscheidungen , (mehr oder weniger ), seinen Fehlern .... . Das führt sicher die Diskussion bisweilen ad absurdum , nicht jedoch den Austausch und das voneinander Lernen , im besten Falle !

    Du kannst zu Titan nichts sagen , ist das jetzt gut oder nicht ? Für dich oder für wen noch oder für wen nicht ? Genau das führt doch zu dem Dilemma . Absolute Standpunkte gibts zu Hauf , weniger jedoch welche , die den Verwendungen in der Breite gerecht werden. "Ich kann dazu nix sagen , weil benutze ich nicht" , sagt einfach nix weiter aus , als: "nehme dies und das , läuft" . Sagen aber auch ...X- Leute mit ihren Schemata. Spinnen denn alle nebenher ? Und inwiefern "läuft" ? Ohne Pannen , seit Jahren und das im Dauergebrauch ?

    Es gibt tatsächlich Guides am Bodden , die benutzen FC ab 0.90 aufwärts. Will man die als Tümpelhüpfer südlicher als Bekloppte darstellen ? Trotz ihrer wesentlich besseren Datendichte ? Welcher Freizeitpilot sammelt soviel Daten wie ein Guide im Flug der Erkenntnisse ? Macht man hier noch ne sinnvolle Typ Unterscheidung zwischen Hirn und eher weniger , ist doch kaum von weniger als harten Fakten auszugehen ? Oder ?

    Jedenfalls lass ich mir auch mal gern einen anderen Horizont erläutern , manchmal ist was dabei , manchmal vertrau ich eben auf das , was ich bisher für perfekt halte.
    Geändert von MorrisL (14.03.2016 um 06:09 Uhr)

  15. #44
    Administrator Board-Inventar Avatar von Lusso
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    5.341
    Zitat Zitat von MorrisL Beitrag anzeigen
    ................
    Du kannst zu Titan nichts sagen , ist das jetzt gut oder nicht ?
    Weiss ich nicht, es ist zumindest ehrlich. Und ich kann nur zu den unerklärlichen Materialbrüchen beim Titan nichts sagen. Ich sage, und das wiederum kann ich, es ist bissfest.
    Und ich sage, und das kann ich auch, FC ist es nicht.
    Und ich vertrete keinen absoluten Standpunkt, jeder darf das Vorfachmaterial verwenden was er möchte. Für mich sind jedoch Tests an lebenden Tieren nix. Das steh ich auf die berühmte "Nummer sicher".
    ...and if you use this rod, you can feel everything on the bottom of a lake; everything!

  16. #45
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    01.12.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    213
    Jopp , haste recht. Schusssichere Westen sind bei unglücklichen Kopfschüssen auch für die Katz'.

    In meinem Falll , reicht beim Jerken die Weste ...allet klar soweit ?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •