Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 108
bannercode

 

 

Thema: Weitwurftackle

  1. #16
    Oberbayer und Board-Inventar Avatar von Börnie
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    1.912
    Zitat Zitat von Lusso Beitrag anzeigen
    Bezgl. erzielbarer Wurfweite ist es von Vorteil die verwendete Rolle und den Starterring der ausgewählten Rute aufeinander abzustimmen. Dort entsteht ein Grossteil der Weite fressenden Reibung. Ich würde wahrscheinlich ausnahmslos auf "suspending" oder "floating" max. auf "slow sinking" Köder zurückgreifen. Nach einem Weitwurf mit der Spinnrute und einem schnell sinkenden Blinker o.ä. ist der Köder im Kraut bevor Du Kontrolle darüber hast. Wenn ne Rolle neu angeschafft werden soll, würde ich nach einer normalen Statio mit etwas höherer Spule suchen, die kann man später weiter sehr gut verwenden.
    Hast Du da Beispiele, von solchen Weitwurfködern, die Du verwendest.

    ...insgesamt ein interessantes Thema.
    Gruß,
    Börnie

    "Bei so nem Barsch kannste beide Daumen hochnehmen!"


  2. #17
    Administrator Board-Inventar Avatar von Lusso
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    5.341
    Spökets und Sliders u.a. gibt es in 2 Versionen. F und S. Man kann z.B. aus den schwimmenden Modellen mit geringem Aufwand Suspender machen, welche ein paar Gramm mehr wiegen und somit an geeignetem Gerät etwas weiter fliegen. Ggf. wäre ein Versuch mit den Wolfsbarschminnows einen Versuch wert. Diese Wobbler fliegen auch wie hulle. Bsp. wäre der Zip Baits Orbit von Fabian.
    ...and if you use this rod, you can feel everything on the bottom of a lake; everything!

  3. #18
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    538
    Von Savage Gear gibt es einen ähnlichen Köder wie den Spöket der nach hinten schmaler wird und dadurch die Fehlbissrate reduziert, komme aber gerade nicht auf den Namen! Water Monitor fliegt auch sehr gut bspw..

  4. #19
    Erfahrener Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    09.09.2014
    Beiträge
    183
    Bezgl. erzielbarer Wurfweite ist es von Vorteil die verwendete Rolle und den Starterring der ausgewählten Rute aufeinander abzustimmen. Dort entsteht ein Grossteil der Weite fressenden Reibung.
    Davon habe ich jetzt schon öfter gelesen - aber was genau heißt abstimmen? Es geht ja sicher um Entfernung Rolle-Starter und dementsprechende Startergröße, aber woran orientiert man sich?

    Wenn ne Rolle neu angeschafft werden soll, würde ich nach einer normalen Statio mit etwas höherer Spule suchen, die kann man später weiter sehr gut verwenden.
    Ja, ich wollte da etwas Weitwurf-Optimiertes kaufen. Da bieten namhafte Hersteller ja direkt Weitwurfrollen an, wie z.B.:

    Daiwa
    - Tornament Basia QDX (Leiter etwas teuer, um erstmal zu testen ob die Taktik aufgeht..)
    - Emcast Surf A (ziemlich guter Preis - käme in Frage)

    Shimano
    - Aero Technium XS-C / XS-B (selbes Problem - hoher Preis)
    - Ultegra CI4 XSB (etwas teuer als die Emcast)

    Nochmal zu den Blanks - kennt noch jemand gute Weitwurfblanks, außer den oben genannten CTS Vapor Trail / S7 / S8? (10-11 Füße, Wg optimal etwa 40-50g oder eben 1-3oz o.ä., medium-fast, schnelle Rückstellung, im besten Fall auch schön leicht & dünn)

    Ich werde langsam ganz schön hibbelig dank der Diskussion hier, und die Schonzeit fängt erst noch an

    Grüße,
    Max
    Geändert von MaxLE (26.01.2016 um 11:30 Uhr)

  5. #20
    ich heisse Dirk = F.A.L. Board-Inventar Avatar von dgspec
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    D-bach Hessen South
    Beiträge
    3.329
    Vergiss die Longrange Surf /Carp Rollen zum Spinnen - unkomfortabler geht's nicht, außerdem sind die nicht nur sehr schwer,sondern noch dazu extrem unhandlich.

    Wenn, dann schau dir die Daiwa Castizm oder Shimano Aero 4000 FA Spin an. Beide sind für weite Würfe konzipiert und insgesamt von Haptik und Handling besser als das Carp-Gedöns.
    NEIN, ich bin nicht NEGAN !

    Für Ben und Olga R.I.P

    Koa Hiatamadl mog i ned,
    weils so dicke Wadln hed.
    I mog a Madl aus da Stadt,
    woas reichlich in da Blusn hat.

    Derk'che von Goisern

  6. Nippon-Tackle
  7. #21
    Administrator Board-Inventar Avatar von Lusso
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    5.341
    Zitat Zitat von MaxLE Beitrag anzeigen
    Davon habe ich jetzt schon öfter gelesen - aber was genau heißt abstimmen? Es geht ja sicher um Entfernung Rolle-Starter und dementsprechende Startergröße, aber woran orientiert man sich?
    An dem Abstand des Blanks zur Spulenmitte und Spulenumfang der verwendeten Rolle. Und somit am Abstand und Durchmesser des Ringes vom Blank.

    Ich meinte explizit nicht die Anschaffung einer Spezial Weitwurfrolle, sondern die einer Universalrolle mit optimierter Spule. Meines Erachtens erfüllt die neue Twinpower dies; ohne jetzt weiter recherchiert zu haben.

    Versuche doch erst einmal mit Deiner "normalen" Spinnausrüstung" wie viel Meter Dir noch fehlen.....

    Wirtschaftlich wird dies nicht und der Wiederverkaufswert bei Irrtum tendiert stark nach unten......
    Daher würde ich kleine Schritte machen.
    Geändert von Lusso (26.01.2016 um 12:27 Uhr)
    ...and if you use this rod, you can feel everything on the bottom of a lake; everything!

  8. #22
    Erfahrener Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    09.09.2014
    Beiträge
    183
    Vergiss die Longrange Surf /Carp Rollen zum Spinnen - unkomfortabler geht's nicht, außerdem sind die nicht nur sehr schwer,sondern noch dazu extrem unhandlich.

    Wenn, dann schau dir die Daiwa Castizm oder Shimano Aero 4000 FA Spin an. Beide sind für weite Würfe konzipiert und insgesamt von Haptik und Handling besser als das Carp-Gedöns.
    Das war eine Befürchtung.. aber deshalb lasse ich mir soviel Zeit mit dem Plan. Die Shimano Aero 4000 FA Spin wurde mir schon außerhalb des Forums empfohlen, ich denke die ist einen Versuch wert. Die Twinpower verdient sicher auch eine Recherche.

    Versuche doch erst einmal mit Deiner "normalen" Spinnausrüstung" wie viel Meter Dir noch fehlen.....
    Was ich bisher so sagen kann ist: je weiter ich raus komme, desto mehr Fläche kann ich effektiv befischen. Da ist quasi kein Limit nach oben.

    Wirtschaftlich wird dies nicht und der Wiederverkaufswert bei Irrtum tendiert stark nach unten......
    Daher würde ich kleine Schritte machen.
    Richtig. Also vllt erstmal eine entsprechende Rolle. Ich habe noch eine 9'1'' Biomaster rumstehen, die sollte für Experimente erstmal ausreichen. Trotzdessen wäre wohl ein entsprechender Selbstbau langfristig zufriedenstellender

    An dem Abstand des Blanks zur Spulenmitte und Spulenumfang der verwendeten Rolle. Und somit am Abstand und Durchmesser des Ringes vom Blank.
    Also mit dem Ringdurchmesser möglichst nah an den Spulenumfang ran und je weiter ich danebenliege, desto weiter den Ring von der Spule weg?

    Grüße,
    Max

  9. #23
    ich heisse Dirk = F.A.L. Board-Inventar Avatar von dgspec
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    D-bach Hessen South
    Beiträge
    3.329
    die neue Twinpower hat in etwa die Größe einer normalen 2500er Shimano, der Body ist bei allen Größen gleich, lediglich die Spulentiefen unterscheiden sich - imho nicht das was man sich unter einen Rolle zum Weitwurf vorstellt.
    NEIN, ich bin nicht NEGAN !

    Für Ben und Olga R.I.P

    Koa Hiatamadl mog i ned,
    weils so dicke Wadln hed.
    I mog a Madl aus da Stadt,
    woas reichlich in da Blusn hat.

    Derk'che von Goisern

  10. #24
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Ruti Island
    Registriert seit
    14.10.2015
    Ort
    36208, 36199
    Beiträge
    506
    Zitat Zitat von MaxLE Beitrag anzeigen
    Die Shimano Aero 4000 FA Spin wurde mir schon außerhalb des Forums empfohlen, ich denke die ist einen Versuch wert.
    Hab die Rolle mal ca. 1 Jahr intensiv gefischt. Gute Schnurverlegung und guter Lauf und wirklich gute Wurfweiten.
    Ist allerdings mit 330g nicht unbedingt leicht.
    Gibt es mittlerweile auch zu guten Preisen.
    #whydownsize

  11. #25
    Erfahrener Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    09.09.2014
    Beiträge
    183
    Also eins möchte ich nochmal kurz klarstellen: Das Ziel dieser Weitwurfcombo ist es nicht, mir sehr bequemes Fischen zu ermöglichen. Ich besitze diverse BC- und Fliegencombos für die "normalen" Tage, und das hier soll ein Spezialgebiet abdecken, um mir in bestimmten Jahreszeiten Zugang zu großen Hechten zu gewähren. Wenns am Ende nicht 100% bequem ist oder etwas schwer ist, soll mir das Recht sein! Hauptsache ich komm an die Fische ran. Schätze daher sind auch die Brandungsspinnrollen alle solche dicken Wummer - da gehts nicht gerade um Komfort.

  12. #26
    Administrator Board-Inventar Avatar von Lusso
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    5.341
    Zitat Zitat von MaxLE Beitrag anzeigen

    Also mit dem Ringdurchmesser möglichst nah an den Spulenumfang ran und je weiter ich danebenliege, desto weiter den Ring von der Spule weg?
    Das hier meine ich:
    http://images.google.de/imgres?imgur...D3EQrQMIvQEwMw
    ...and if you use this rod, you can feel everything on the bottom of a lake; everything!

  13. #27
    Erfahrener Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    09.09.2014
    Beiträge
    183
    Genau das habe ich gesucht! NGC & KR-Concept scheinen die Stichworte zu sein. Danke!
    Geändert von MaxLE (26.01.2016 um 13:56 Uhr)

  14. #28
    ich heisse Dirk = F.A.L. Board-Inventar Avatar von dgspec
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    D-bach Hessen South
    Beiträge
    3.329
    ist aber ein Unterschied ob so ne Surf/Carp Rolle 90% des Tages an der Rute im Rutenhalter hängt oder ob du 100 Würfe hintereinander damit machen musst.
    Du wirst es schon richten - bin sogar sicher, dass Köder ab 20gr mit einer BC UND einer längeren Rute ab 8-9ft deutlich weiter werfen als ein Spinnruten-Pedant.
    NEIN, ich bin nicht NEGAN !

    Für Ben und Olga R.I.P

    Koa Hiatamadl mog i ned,
    weils so dicke Wadln hed.
    I mog a Madl aus da Stadt,
    woas reichlich in da Blusn hat.

    Derk'che von Goisern

  15. #29
    politcally incorrect Board-Inventar Avatar von ArminP
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    2.256
    Zitat Zitat von MaxLE Beitrag anzeigen
    Also mit dem Ringdurchmesser möglichst nah an den Spulenumfang ran
    Den Starter will ich sehn...
    "Es gibt nur eine legitime Meinung!" Käptn Blaubär alias Rezo"

  16. #30
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von MrFloppy Beitrag anzeigen
    Der spöket ist ne Rakete, der abu Toby fliegt ebenfalls bis zum Horizont, ebenso die screaming devils bzw. andere lippless crankbaits.
    .
    Hallo,
    volle Zustimmung bezüglich der Flugeigenschaften. Habe diese Köder auf Hecht ebenfalls schon oft und intensiv gefischt, weil ich ein Gewässer mit ähnlicher Konstellation befische.

    In punkto Fängigkeit waren die genannten Köder allesamt ein Reinfall.

    Wenn ich mal richtig weit werfen will, nehme ich die genannten Kandidaten sehr gerne.

    Wenn auch was beißen soll nicht mehr. Sind halt Köder, die an der Küste (oder in strömenden Flüssen ?) beim Meerforellenangeln groß geworden sind. Das wissen zwar die Hechte vermutlich nicht, aber die Laufeigenschaften scheinen -zumindest bei mir- Hechte überhaupt nicht anzusprechen.

    Abgesehen davon kommen die Köder beim Einholen recht (zu) schnell hoch - das Abfischen der Oberfläche gelingt gut, das Halten einer Tiefe z.B. bei 3-5 m (nach Absinkphase) gelang mir nie.

    Gruß

    BM

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •