Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 94
bannercode

 

 

Thema: Entnahmefenster Hecht 2015 auf den Gewässern der Müritzfischer

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    404

    Entnahmefenster Hecht 2015 auf den Gewässern der Müritzfischer

    Hallo Kollegen!

    Da wir mit gutem Beispiel voran gehen wollen, haben wir uns entschlossen, ab dem Jahr 2015 ein Entnahmefenster für Hechte zur Schonung der Großfische auf unseren Seen einzuführen.
    Um den Erfolg zu testen, fangen wir mit einem unserer beliebtesten Hechtgewässer dem Kölpinsee an. Wir sind uns aber ziemlich sicher, dass wir es in den nächsten Jahren auf alle unsere Gewässer mit einer Gesamtfläche von über 30.000 ha ausdehnen werden! Unsere Fischer haben schon vor einigen Jahren begonnen, große unverletzte Hechte zurückzusetzen!
    Das Entnahmefenster wird zwischen 60 und 90 cm festgelegt!
    Ich freue mich auf Eure Fragen und Anregungen

    MfG Sebastian

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Dan
    Registriert seit
    13.04.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    215
    Tolle Sache, die hoffentlich "Nachahmer" finden wird!

    Ein engeres Entnahmefenster 60-80 cm z.B. könnte nicht in Betracht gezogen werden?
    C&R

  3. #3
    Administrator Board-Inventar Avatar von Lusso
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    5.373
    Begrüßenswerte Maßnahme.
    ...and if you use this rod, you can feel everything on the bottom of a lake; everything!

  4. #4
    josefbepperlsepp Board-Inventar Avatar von sepp
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    94474 Vilshofen
    Beiträge
    6.248
    Prima Geschichte!
    . . . so vui schee unser boarisch Hoamadl . . .

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Raubfischjäger Avatar von Lahnfischer
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    118
    Super Sache, hoffentlich nehmen sich andere Bundesländer auch ein Beispiel...
    Gruß Thomas

    Der Lahnfischer

  6. Nippon-Tackle
  7. #6
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von robert
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    520
    Lobenswert! und coole Sache das dies von einem Fischer kommt. Zählt das Entnahmefenster nur für die Angelfischerei?
    Spliff Politics

  8. #7
    Da Merciless Mole Board-Inventar Avatar von Rapante
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    5.031
    Blog-Einträge
    1
    Gute Massnahme. Ich bin gespannt auf eure (Langzeit)-Erfahrungen damit.
    Natürlich können wir hier nicht alle das Gleiche lustig finden. Wir nehmen ja nicht alle die gleichen Medikamente.

  9. #8
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    404
    Große Hechte setzen unsere Fischer schon länger zurück. Zum einen, weil wir die für die Angler im Wasser lassen möchten, zum Anderen weil sie sich auch einfach schlechter vermarkten lassen.

  10. #9
    Erfahrener Benutzer Raubfischspezialist Avatar von Döbelwürger
    Registriert seit
    06.02.2009
    Beiträge
    1.110
    Zitat Zitat von Mueritzfischer Beitrag anzeigen
    Unsere Fischer haben schon vor einigen Jahren begonnen, große unverletzte Hechte zurückzusetzen!
    Doch nicht etwa freiwillig ???

    Heißt doch immer so schön "Den schlechten Fischer erkennst am großen Fisch!" oder "Die Dicken brauchen so viel Futter und fressen alles weg!"

    Desweiteren lernt man als Fischwirt das die maximal "nachhaltige" entnehmbare Fischmasse pro Zeit für kleine Exemplare am höchsten ist, da die schneller zulegen. Große Fische rentieren sich quantitativ viel weniger. Die Allerwenigsten dürften sich um die allgemeine Gewässerqualität scheren, solange möglichst viel Verkaufsfisch im Netz landet, ist der Tümpel "intakt".
    Des öfteren Frage ich mich, ob es in Fischereiangelegenheiten ein IQ-Nord-Süd-Gefälle gibt, oder ob das Gehirn im Norden ressourcenbedingt entlastet wird...

    PS: Sind Kontrollen dicht genug gesäht, um die Einhaltung des Gesetztes zu gewährleisten?
    Geändert von Döbelwürger (05.11.2014 um 15:23 Uhr)
    Der eine mag die Ananas, der andere mag sie trocken.

  11. #10
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    404
    Wir profitieren auch vom Verkauf der Angelkarten, dem Vermieten von Ferienwohnungen und dem Vermieten von Booten. Daher liegt es in unserem eigenen Interesse, gute Bedingungen für Angelgäste zu schaffen. Ist einfach eine Frage der Pachtverhältnisse. Da siehts im Süden (und gerade in den alten Ländern) anders aus.
    Unsere Fischer bekommen deutlich weniger Geld für große Hechte und wir machen schon recht deutlich, dass wir die Großfische lieber im See haben. Das ist ja unter anderem mein Job.
    Kontrollen haben wir dieses Jahr bereits verstärkt, wir gehen im nächsten Jahr auch noch in anderen Punkten neue Wege, die wir ebenfalls überprüfen müssen. Da sehe ich kaum Probleme, zumal die großen Fische ja eher "Beifang" bei Experten sind, die auch jetzt schon den für sie viel zu großen Hecht wieder reinsetzen.

  12. #11
    Erfahrener Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    136
    Ich finde die Maßnahme auch gut. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass Einheimische und auch Touris, welche seit eh und je dort zum Angeln hinkommen sich die Karten nicht jedesmal genau durchlesen.

    Daher zwei fragen:
    Wird an den Kartenausgabestellen darauf hingewiesen?
    Was passiert, wenn jemand - ich nenns mal vorsichtig - "fahrlässig" handelt und einen Fisch mit nimmt, welcher außerhalb des Entnahmefensters ist? Gibt es eine Verwarnung, oder kommen gleich kosten und evtl. Anzeige auf den Angler zu?

    MfG
    Micha

  13. #12
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    404
    Das hängt vom Einzelfall ab. Da es sich um eine privatrechtliche Angelegenheit handelt, können wir da sehr individuell agieren. Und wie gesagt, die Masse der Großfische geht Experten an den Haken. Einheimische sind bei uns zum Glück eher an Barschen interessiert.

  14. #13
    Erfahrener Benutzer Raubfischspezialist Avatar von Döbelwürger
    Registriert seit
    06.02.2009
    Beiträge
    1.110
    Zitat Zitat von Mueritzfischer Beitrag anzeigen
    Einheimische sind bei uns zum Glück eher an Barschen interessiert.
    Habt ihr da auch ein Küchenfenster in Aussicht? Erscheint mir beim Barsch generell noch wichtiger als beim Hecht.
    Wie siehts beim Zander aus?
    Der eine mag die Ananas, der andere mag sie trocken.

  15. #14
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    404
    Bei Barschen ist es schwierig, weil wir da fischereilich auf große Barsche setzen. Da wäre es heuchlerisch, den Anglern vorzuschreiben, die großen wieder reinzusetzen.
    Bei Zandern ist zwar auch die mittlere Größe am interessantesten, aber da werden durchaus auch größere mitgenommen. Zudem wir beim Zander der meinung sind, dass die besten Laicher die mittleren sind.

  16. #15
    Mr. Antifinesse ;) Raubfischfänger Avatar von angelpfeife
    Registriert seit
    12.12.2010
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    327
    Zitat Zitat von Döbelwürger Beitrag anzeigen

    PS: Sind Kontrollen dicht genug gesäht, um die Einhaltung des Gesetztes zu gewährleisten?
    Das kann ich dir für den Plauer See ganz klar mit JA beantworten. Dort haben die Kontrollen durch die WaSchuPo in den letzten Jahren stark zugenommen. Für gewöhnlich werden wir in 2 Wochen "nur" 2-3 mal kontrolliert, sie sind aber echt oft auf dem Wasser. Irgendwann kennen sie halt die Boote die da täglich rumschippern
    Immer wieder stell ich fest, dass das Hin und Wieder immer öfter ständig ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •