Ergebnis 1 bis 6 von 6
bannercode

 

 

Thema: Echolot - Fragen und Empfehlungen???

  1. #1
    Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    86

    Echolot - Fragen und Empfehlungen???

    Hi...

    Ich möchte mir ein Echolot zulegen, da bald ein Boot angeschafft wird.
    Leider habe absolut keine Ahnung von der Materie.

    Das Echolot soll aber schon mit in den Herbsturlaub nach Mecklenburg. Dort bekomm ich vom Vermieter immer einen Ruderkahn zum angeln.

    Meine Fragen wären jetzt:
    Kann ich ein Echolot überall mit hinnehmen oder muss ich es fest einbauen?
    Was benötige ich für Zusatzteile oder ist alles dabei, wenn ich ein Gerät kaufe.
    Wäre es theoretisch möglich den Geber immer an verschiedenen Booten zu befestigen, ohne Löcher zu bohren oder Schrauben ins Boot zu drehen?

    Im Netz bin ich schon auf folgende Geräte gestoßen:

    - Humminbird 345c Portable
    - Humminbird 385ci Portable

    Könnt Ihr die Geräte empfehlen?
    (Finde die farbigen Geräte sehr ansprechend. )

    Budgetgrenze: ca. 500 €

    Es wäre schön, wenn Ihr mir helfen könntet Licht ins dunkel zu bringen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    404

    Re: Echolot - Fragen und Empfehlungen???

    Wenn Du eine portable Version kaufst, dann ist entweder ein Saugnapfhalter oder eine Geberstange dabei. Die sollte man an verschiedenen Booten anbringen können, ohne Löcher zu bohren (würde Dein Bootsvermieter sicher auch nicht gerne sehen... )
    Akku und Koffer/Tasche sind wahrscheinlich auch noch dabei und schon kannst Du das Gerät überall mitnehmen.
    Zu den vorgeschlagenen Echoloten kann ich Dir wenig sagen, meine Meinung ist aber generell: richtig (sprich sehr teuer und mit diversen High-Tech-Spielereien) oder ganz simpel. Denn Schwärme im Freiwasser, Kanten oder Kraut zeigt jedes noch so einfache Gerät problemlos an.

  3. #3
    Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    11.11.2010
    Beiträge
    64

    Re: Echolot - Fragen und Empfehlungen???

    hmm...
    zu deinen genannten loten kann ich nichts sagen. ich selber nutze das lowrance x125 in meinem hausgewässer (max.tiefe 8,5-9m) da ich von "fischinterpretationen" net sonderlich viel halte, nutze ich es ausschließlich zur tiefenbestimmung, kantenfindung, zur sichtung der bodenstruktur und im winter zum aufspühren der vermeintlichen futterfische. nicht so schön farblich visualisiert wie bei deinen genannten aber mir reichts!
    ich habe mir aber die version zur festintsallation gekauft.

    gründe:
    zum einen ist die transportable version teurer und zum anderen finde ich die portablen in den "dreieckigen stofftaschen" unpracktisch! gerade im herbst werden die sachen ständig naß und schmutzig, somit werden diese taschen schnell "schmuddelig". außerdem kann man sie schlecht zum transport stapeln. ich habe mir nen alukoffer ausm bauhaus besorgt und das lot dort eingebaut. ist wetterfest, stapelbar und kostet nur nen zehner!

    ne geberbefestigungsmöglichkeit gibt es hier: http://www.jigfanatics.de/angelboote...eeigenbau.html


  4. #4
    Schorschi
    Gast

    Re: Echolot - Fragen und Empfehlungen???

    Die 300-er Serie von Humminbird zeichnet sich aus durch sehr kleine Bildschirme. Das ist immer ein Nachteil, den man lediglich eingehen sollte, wenn man es muss. Müssen tut man dann, wenn man für größere Geräte keinen Platz hat. Das Problem dürftest Du aber nicht haben, beispielsweise sollte sich die Frage bei einer portablen Anwendung erst gar nicht stellen. So ein Mini-Gerät in der portablen Version zu kaufen halte ich schlicht für Unfug.
    Auf den kleineren Bildschirmen siehst Du mit zunehmender Enfernung vom Schirm weniger/schlechter bis nichts mehr (das ist auch nichts anderes wie mit Fernsehgeräten - da geht der Trend ja auch zu immer größeren Bildschirmen). Dazu kommt die geringere Auflöung. Wenn der Bildschirm weniger Pixel hat (insbesondere in der vertikalen Ausrichtung) können weniger Details dargestellt werden. Da hilft dann auch die Tatsache, dass es sich um Farbgeräte handelt wenig weiter. Lieber sehe ich etwas in sw, als nicht zu sehen, das aber in Farbe

    Der Unterschied zwischen den beiden Geräten ist, dass das 385-er eine GPS-Antenne, sowie Kartenschacht an Bord hat und das 345-er nicht. GPS und Kartenschacht sind an und für sich feine Sachen, wenn man eine gute Karte dazu hat und selbstverständlich, wenn man GPS nutzt. Das mus jeder selber wissen. Ich finde es sehr fein, mein Kumpel hat es auch in seinem gerät und nutzt es nie ... Allerdings kommt hier wieder der winzige Bildschirm und die schlechte Auflösung ins Spiel: Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich auf dem Mini-Display bei geteilter Bildschirmansicht auch nur irgendwie vernünftig etwas erkennen soll bzw. kann. Und am laufenden Band umschalten von Kartenansicht auf Echoansicht ist auch Käse, weil Du willst ja nicht den ganzen Tag mit der Nase am Display kleben und die Bildschirmansichten durchwechseln, sondern eigtl. angeln.

    Noch ein Wort zum Farbdisplay: Sicherlich schön, jedoch ohne echten Mehrwert gegenüber einem sw-Display. Wenn Geld keine Rolex spielt, spricht nur noch eines gegen das Farbdisplay, nämlich der höhere Stromverbrauch gegenüber sw-Geräten. Das bedeutet dann entweder kürzere Standzeiten oder eine größere und damit schwerere Batterie. Und eine schwerere Batterie ist auch nicht gerade das, was man an einem portablen Gerät schätzen lernt.

    Fazit:
    Ich halte beide Geräte tendenziell für suboptimal im portablen Einsatz und im Preis-Leistungsverhältnis. Zwar nette Features, aber auf Grund des kleinen Bildschirms nur eingeschränkt benutzbar bzw. sinnvoll.

    Für 500 Euronen würde ich mir garantiert ein anderes Gerät kaufen.

    P.S.: Beim Kauf immer genau aufpassen, was im Lieferumfang enthalten ist. Ansonsten kommst Du mit dem ganzen nötigen Zubehör schnell auf nochmal den gleichen Preis, wie das Grundgerät.

    P.P.S.: Geberstangen im Eigenbau hören sich immer schön und vor allem günstig an. Das habe ich mir auch mal gedacht. Mittlerweile bin ich beim Luxusmodell gelandet (der Preis war so hoch, dass ich ihn mittlerweile erfolgreich verdrängt habe ... ), und das hat sicherlich seinen (guten) Grund.


  5. #5
    Stephan
    Gast

    Re: Echolot - Fragen und Empfehlungen???

    @anthony diese Taste Großbuchstaben macht deinen 28 Beitrag besser!

  6. Nippon-Tackle
  7. #6
    Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    86

    Re: Echolot - Fragen und Empfehlungen???

    Danke für die Antworten. Besonders per PN.

    Bin jetzt etwas schlauer geworden und habe meine Gerätewahl gründlich überdacht.

    Es stehen jetzt diese Beiden zur Auswahl:

    Humminbird 788ci HD oder 788ci HD DI

    Könnt ihr mir bei der Entscheidung welches der beiden Geräte noch helfen.

    Vielen Dank.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •