PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gummifarbe für Zander in extrem klaren Kiesseen



Dark Watchett
23.05.2012, 22:05
Hallo,

mit welchen Farben habt ihr auf Zander in extrem klaren Gewässern bisher die besten Erfahrungen gehabt?

Hintergrund - mich hats seit einem Jahr wieder auf Raubfische verschlagen, davor über 10 Jahre ausschließlich mit Fliege unterwegs. Meine Hausgewässer sind Kiesseen bis zu 25m tief. Diese sind jetzt noch einigermaßen trüb (1 - 1,5 m Sichtweite) werden dann aber sehr sehr klar (mind. 5m Sicht). Letztes Jahr gingen da nur Barsche und Hecht, meinen ersten Zander hab ich dann letzte Woche auf einen Sight Flash 3'' Easy Shiner gefangen.

Mit was fangt ihr unter solchen Bedingungen?

Danke für die Antworten,
Dirk

NorbertF
24.05.2012, 09:40
Tagsüber geht dann gar nichts auf Kunstköder. Nachts wirds wieder relativ egal, entweder weiss oder braun nehme ich dann für Gummis. Am Besten gehen in den Sommernächten dann aber Minnows in den Flachbereichen.

Hans
24.05.2012, 11:36
Bei Hardbaits in Ufernähe habe ich die Erfahrung gemacht, dass Rasseln sehr verlockend auf die Zander wirken. Denoch gibt es da auch unterschiedliche Geräuschkulissen. Hell und feines Gerassel (aus Glas oder Plastik) wie bei den "Bomber LongA" sind effektiver, als tiefe Töne der Tungstenkugeln.

Mit Gummi habe ich noch nicht so viel gefangen, dass ich da ein Muster erkennen könnte. Sorry

Dark Watchett
24.05.2012, 20:26
Hmm eigentlich genau das, was ich nicht hören wollte. Hatte die Hoffnung, dass es auch für Tags Hoffnung gibt. Würde denn ein extrem bodennah geführtes Texas Rig auch am Tag die Erfolgsaussichten erhöhen oder ist das einfach vertane Zeit? Die gute Sicht ist das Problem oder?

Bzgl. nachts, würde mich mal interessieren ob auch floureszierende Gummis (Megabass hat da z.B. einige Counter Grubs im Programm) gehen würden, oder ist das speziell was fürs Meer?

greece68
24.05.2012, 20:37
Du kannst Dich perse schon einmal freuen, in einem Kiessee Zander beim Spinnfischen mit Kukö zu erwischen. Das ist nicht selbstverständlich bzw. ist in nicht wenigen mit Zander gut besetzten Seen schon oft genug eine Ausnahme.
Ich finde in dem Zusammenhang im übrigen den aktuellen Artikel im Blinker zu den Zandern in Stillgewässern mal einen echten Ausnahmebericht für das Blatt, der logisch und nachvollziehbar ist. Den solltest Du Dir mal durchlesen...!

NorbertF
24.05.2012, 20:47
Hmm eigentlich genau das, was ich nicht hören wollte. Hatte die Hoffnung, dass es auch für Tags Hoffnung gibt. Würde denn ein extrem bodennah geführtes Texas Rig auch am Tag die Erfolgsaussichten erhöhen oder ist das einfach vertane Zeit? Die gute Sicht ist das Problem oder?

Bzgl. nachts, würde mich mal interessieren ob auch floureszierende Gummis (Megabass hat da z.B. einige Counter Grubs im Programm) gehen würden, oder ist das speziell was fürs Meer?

Leuchtende Gummis sind völlig unnötig, Zander finden selbst in der trübsten Brühe jeden Köder wenn sie wollen. Die Farbe ist da völlig egal. Die spielt nur eine Rolle, wenn man wirklich etwas sehen kann. Und dann ists schlecht wenn sie komisch ausschaun :)
Am Tag in sehr sehr klaren Seen, bei Sonnenschein verstecken sich die Zander im Schatten. Und fressen normal gar nichts. Es gibt immer welche die sehr tief stehen, die kann man erwischen (am Besten mit Köfi). Aber wer will das schon, da kommen die Augen raus...
Dämmerung und Nachts, da kann man gut punkten.

Dark Watchett
24.05.2012, 21:57
Danke für die Info's das hat mir weitergeholfen. Auch der kleine Ritterschlag (drück gerad ne Träne weg :-)), dann muss es halt abends/nachts sein. Nachts ist für mich Neuland, aber auch gut so. Wird auch interessant sein, überhaupt auf dem See dann die Fische zu finden. Aber mit den Wobblern kann man ja relativ schnell ne große Strecke vom Boot aus machen. Den Blinker-Artikel kannte ich noch nicht, werde ich mir morgen gleich mal zu Gemüte ziehen.

Gruß,
Dirk

Dark Watchett
28.05.2012, 16:51
Hab den Blinker-Artikel gelesen, sehr interessant und plausibel... Das Thema war aber m.M. auch schonmal in einem Forentread hier beschrieben. Ich werde trotzdem weiter mit Gummi fischen weil ich es nicht einsehe, dass ich Köfis töten muss nur um Fische zu fangen, die dann zurückgesetzt werden... B.t.w. konnte gestern bei bewölktem Himmel kurz vor 19:00 Uhr meinen zweiten Zander fangen. Köder diesmal auf einen Counter Grub 5 inch in peach glow core der eigentlich für Hecht bestimmt war. Die Sichttiefe ist im Moment 1 m. Mal schauen was die nächsten Wochen noch so geht. Bin schwer begeistert.

P.S.: Großes Lob auch an dieser Stelle ans Forum, die hier gezogenen Infos haben mich doch um einiges weitergebracht. Auf die Idee mit dem Counter Grub wäre ich im Leben nicht gekommen...

Cressi
28.05.2012, 18:33
Drop Shot mit dünnem FC und ein dursichtiges Gummi so wie Super J Reaper oder HD Shad.
Am rand einer Krautbank!

HansiB
28.05.2012, 19:00
Bei uns am Vereinssee konnte ich noch keinen richtigen Zusammenhang zwischen Wasserfärbung und Gummifarbe ausmachen. Sehr wohl bei hellem, klarem Wetter oder bewölkten Tagen.

An ersteren gehen Naturfarben besser, ansonsten auch gerne mal rosa oder neongelb.

killwell
28.05.2012, 19:48
Shaker 4,5; weiß.
Niedersonthofener See, Sichttiefe 15m, 26.05.2012 / 0645h, 3,5kg
:mrcool:

Fabi
28.05.2012, 20:22
Niedersonthofener See interessiert mich. Darf man fragen auf welcher Tiefe? Bin die nächsten 3 Tage auf Tour im Allgäu, morgen starte ich gleich am Niedersonthofener.

Gruß Fabi

Punien
28.05.2012, 20:24
In glasklaren Gewässern hatte ich nur mit dem gerade genannten Köder der gleichen Grösse in Anchovy, Motoroil Silverflake tagsüber das Glück mal ein / zwei Zander zu erwischen.

Dark Watchett
28.05.2012, 22:41
Mit welcher System/Führungsmethode habt ihr gefangen - am Jigkopf, Texas Rig oder...? Und dann gefaulenzt oder noch zusätzlich animiert?

killwell
28.05.2012, 23:16
Fabi@
8m, klassisch die Kante abgefächert.
Dark@
Gejiggt, mal so mal so, wobei die Bisse bei 15 Grad eher im slow motion modus kommen. Köpfe so leicht wie möglich.

Mrokon
03.06.2012, 17:29
Also wenn du mit dem Boot rausfahren kannst und das Gewässer eine gewisse tiefe hat so ab 6 Meter kannst du es auch vertikal mit Gummi probieren durch die Lichtbrechung wird der Köder für einen Zander attraktiver

Dark Watchett
04.06.2012, 19:58
Also wenn du mit dem Boot rausfahren kannst und das Gewässer eine gewisse tiefe hat so ab 6 Meter kannst du es auch vertikal mit Gummi probieren durch die Lichtbrechung wird der Köder für einen Zander attraktiver

Würd ich auch machen, aber die Kante geht bis auf 12, schlimmstenfalls bis auf 25 m runter und das im Verhältnis 1:1, teilweise noch steiler!!! Das sieht auf den Echo echt aufregend aus... Bin da fast täglich am experimentieren, aber das Kantenabklopfen mit Faulenzen macht da momentan mehr Sinn, zumal ich zwar Boot und Ruder hab, aber keinen E-Motor und diesen eigentlich auch noch nicht kaufen wollte :-)

Mrokon
04.06.2012, 23:31
Ohh das natürlich blöd dann musst du viel probieren aber es wird schon klappen =)

Inge
05.06.2012, 13:19
Moin moin,
wir fischen hier überwiegend am Mittellandkanal, der aber eben auch sehr klar ist. Ich schwöre auf natürliche Farben bei der Gummiwahl und auch bei den Hardbaits. Einzige Ausnahme ist hierbei der Spuirrel in bone, der bisher immer etwas an die Rute gezaubert hat.

MfG Inge

Stephan
05.06.2012, 13:52
Tagsüber in Baggerseen sehr schwierig einen Zander mit Kukö zu erwischen.
Über die Sommerzeit hatte ich meist in der Dämmerung und Nacht mit Vertikalfischen an den Kraut-Kanten sehr gut gefangen und meist mit Naturfarben.Am besten man Schnorchelt mal in dem See wenn es erlaubt ist und schaut sich die Fische unter Wasser an wie die so aussehen unter Wasser und genau solche Farben bringen auch Erfolg.
Seezander sind nicht so leicht zu fangen wie Flusszander,dass sind 2 Welten....

Mit diesen Ködern war ich bisher am Erfolgreichsten in Baggerseen: http://www.illex.fr/de/article/nsjb-shad-tail-112.62.html Die Farben waren Clear Ayu,Pearl White und den Köder auch mal mit diesem http://www.angelcenter-kassel.de/ack/illex-lightning-head.html Jig fischen....bringt auch sehr gut Fische! ;-)

Dark Watchett
05.06.2012, 22:50
Danke nochmals für die Infos, es kristallisiert sich ja trotz allem ein Trend zu weiß und gedeckten natürlichen Farben raus. Der Sommer steht ja auch erst vor der Tür und ich werd noch so einiges testen...

Mrokon
07.06.2012, 01:02
Ja es ist nunmal so das natürliche Farben einfach gut fangen es sei den bei hochwasser wenn das wasser getrübt wird sind schockfarben besser bzw manchmal fängiger sollte ich besser schreiben

Stephan
07.06.2012, 01:52
Und dies vor dem schreiben durchlesen..... http://www.fishing-for-men.de/showthread.php/30341-Bitte-um-deutsche-Rechtschreibung es gibt auch noch eine Shift-Taste.....die ab und zu bei Hochwasser nicht funktioniert!:mrcool:

Cressi
07.06.2012, 09:00
Super Real Javallon ;)

Aggressor
07.06.2012, 14:32
Bei uns gehen fast nur Schockfarben !

Liegt wohl daran das wir Tiede haben und das Wasser dementsprechend sehr trübe.

Ingo
07.06.2012, 15:02
Das hilft aber sehr wenn er fragt "Gummifarbe für Zander in extrem klaren Kiesseen" Zum Thema kann ich leider nicht viel sagen da bei uns die Gewässer auch eher trüb sind

Aggressor
07.06.2012, 15:15
Das hilft aber sehr wenn er fragt "Gummifarbe für Zander in extrem klaren Kiesseen" Zum Thema kann ich leider nicht viel sagen da bei uns die Gewässer auch eher trüb sind

stimmt du hast recht ;-)

trutta trutta
07.06.2012, 16:12
Ich fische ja auch mal in sehr klaren Seen und bei mir ist es oftmals Motoroil im tieferen Wasser(ab8m)und im Flachwasser zwischen 4 und 8m meistens silber mit glitter.An schwierigen Tagen brachte dann auch mal nen Wechsel auf Bubblegum noch nen Fisch

Dark Watchett
08.06.2012, 23:12
@trutta trutta: Wie klar ist eigentlich der Strelasund, der müsste doch im Herbst auch so um die 2 - 3 m Sichtweite erlauben?

Mrokon
08.07.2012, 17:55
War das an mich gerichtet mit der SHIFT- Taste ?

trutta trutta
09.07.2012, 06:19
Falls es noch intressiert der Sund weist im Schnitt Sichttiefen von ein Meter auf meißtens eher weniger.

Dark Watchett
09.07.2012, 22:50
Ja hat es...

Danke! Dirk

Blackmax
11.07.2012, 00:55
Und dies vor dem schreiben durchlesen..... http://www.fishing-for-men.de/showthread.php/30341-Bitte-um-deutsche-Rechtschreibung es gibt auch noch eine Shift-Taste.....die ab und zu bei Hochwasser nicht funktioniert!:mrcool:

Nu laß ihn doch stephan vielleicht is er rapper hey was sagst du nun meine mutter hat nix zu tun meine oma hat beine ich aber keine warum soll ich shiften da geh ich lieber stiften äi wat is alter fahr doch nach malta ... usw.

Ich stelle gerade fest, an mir ist ein Shift-Tasten-Rapper-Genie verloren gegangen ... was soll ich denn nun machen ??? Sido, Buschido oder Lederglido anrufen? :wallbash: ;-)

:b2t2:

Die hier bereits erwähnten silbrig - transparenten und silbrig - weißen Dekore, fangen bei uns in sehr klarem Seewasser. Im Gegensatz zu den in Flavour getränkten Fransengummis von Cormoran, sie fangen echt gut, haben die Fransendinger von Fox egal in welchem Dekor, gar nix gefangen.


Das sind die von Cormoran:
63780

Vergesse das FC nicht, minimum ne´n halben Meter, besser länger.

Teddybear Crisis
11.07.2012, 10:06
Weiß ist bei jeden Umständen meine Farbe nummer eins. Wenns extrem klar ist gehen auch braune und grüne Krebse (RELATIV) gut....aber wenns wirklich sehr klar ist ist es tagsüber echt schwer....würd vll auch maln rubberjig probieren!

NorbertF
11.07.2012, 10:51
Oh mein Gott. Wer hätte gedacht dass ich nochmal Cormoran Köder kaufen werde? Schöne Dinger, muss ich haben.

Börnie
11.07.2012, 20:15
Reiss Dich zusammen, Norbert! :mrcool:

Blackmax
12.07.2012, 00:48
Warum sollte Norbert denn an sich rumreissen ?

Solch dir zum Jam welche mitbringen Norbert?

NorbertF
12.07.2012, 01:05
Danke fürs Angebot, aber solange kann ich immer nicht warten, wenn ich was haben will :)
Werde die Tage wohl mal bestellen.

Camaro
12.07.2012, 11:37
Kannst sie kaufen bei FP in Ettenheim laufen ganz gut die dinger
recht weiche Gummi mischung mit angenehmen Geschmackt
und Fisch bringen sie auf jeden fall.

rainer1962
12.07.2012, 12:00
............. angenehmen Geschmackt......


war ne Scheißempfehlung schmecken bitter!!!!!:down:

oder haben bloss die Chartreuse gelben son blöden Geschmack............

:shocked:

nasobem
12.07.2012, 12:10
Chartreuse als Kräuterschnaps kann schon bitter sein.

Blackmax
16.07.2012, 00:28
war ne Scheißempfehlung schmecken bitter!!!!!:down:

oder haben bloss die Chartreuse gelben son blöden Geschmack............

:shocked:

Du mußt auch vorher den Käfig reinigen, die sind da nämlich meist schon länger drin.:b2t2:

BassQ
16.07.2012, 07:59
Also ich hatte vor kurzem in der Prallem Nachmittagssone 33° meinen ersten Zander auf n kleinen Daiwa Hardbait, bei uns meinten se auch das des de erste Wäre der sich bei Praller Sonne gezeigt hat. Naja manchmal hab a ich glück

Spector
18.07.2012, 11:11
Hallo!

Mein Hausgewässer ist auch sehr klar.
Im letzten Jahr gingen fast alle Zander auf "weiß",dieses Jahr scheint das anders zu sein....keine Ahnung warum,habe dann verschiedene andere Dekore gefischt und plötzlich wieder gefangen.
Gut gingen vor allem PB Attractor in Flieder und Kopyto River im Weißfischfarben!
Ich teste dieses Jahr auchmal die FSI von Keitech,vor allem in Naturfarben,hatte aber noch keinen Erfolg mit den dingern.
Ich fange fast alle Zander am Tag.....allerdings beangle ich gezielt die Schattenzonen der Talsperre....da wo die Sonne hinscheint,findet man nur sehr selten einen Zander.

predatorhunters
18.07.2012, 19:49
Weißfischfarben gehen eigentlich immer an klaren Seen auf Zander, obwohl ich eigentlich die meisten in der Dämmerung gefangen habe. Tagsüber gab's meist zaghafte Bisse!

atrox
19.07.2012, 16:22
Gut gingen vor allem PB Attractor
Ich teste dieses Jahr auchmal die FSI von Keitech,vor allem in Naturfarben,hatte aber noch keinen Erfolg mit den dingern.


Von den Attractoren will ja, soweit ich das so erlesen kann, kein Mensch mehr was wissen! Frag mich aber warum... Ich mag se gerne und sie bringen Fische!
Lustig - ich fang auch nix oder nur wenig auf SI oder FSI - laufen eigentlich schön, bringen aber bei mir nicht das was ich mir erhofft hatte - da fangen die lumpigen Shaker oder Attractoren wesentlich besser!

Spector
19.07.2012, 21:56
Manchmal sind die Profiblinkerdinger nicht zu schlagen....habe immer welche bei!

Flying Dutchman
18.09.2012, 23:28
Hi du solltest die Farbe den Futterfischen anpassen. Rotauge, Barsch oder sonstiges dekor verwenden und auch mit Köfi Jiggen bzw vertikalfischen ist nie verkehrt

Marci90
12.11.2012, 22:16
Kommt ganz aufs Wetter an.
sonnig = sexy Shad
etwas bedeckt = Weiß
trübes Wetter = Chartreuse

chris
22.02.2013, 22:38
Tagsüber und gute Sicht.. nimmst du einen kleinen Köderfisch und jiggst mit ihm

McMajor
22.02.2013, 23:03
Tagsüber und gute Sicht.. nimmst du einen kleinen Köderfisch und jiggst mit ihm

> Gummifarbe für Zander in extrem klaren Kiesseen

Ist nicht bös gemeint, aber vielleicht hilft das dem Threadersteller nicht weiter da er evtl. ausschließlich mit Kunstködern fischen will!

Stephan
23.02.2013, 00:27
Tagsüber und gute Sicht.. nimmst du einen kleinen Köderfisch und jiggst mit ihm

Wobei wir wieder beim Thema wären für einen Forentest für jeden Neuen, damit sie (wenn sie diesen geschafft haben) erst mal lesen und dann schreiben.:lachtot:

Cressi
13.05.2013, 19:16
Gummifarbe: Blue Gill ;)

Dark Watchett
14.05.2013, 22:27
Gummifarbe: Blue Gill ;)

Worauf begründet sich diese Empfehlung?

mitch
21.05.2013, 15:37
trübes Wetter = Chartreuse

Bringt's das wirklich? Also bei extrem klaren Kiesseen mit entsprechenden Sichtverhältnissen? Hast Du mit Chartreuse da schon gefangen?
Ich hab mit Chartreuse / ähnlichen Farben schon bei ~2m Sicht nie Erfolg gehabt, bei Seen mit ~5m Sicht oder sogar mehr kann ich mir das nicht vorstellen.

ArminP
21.05.2013, 19:41
Ist aber manchmal so! Selbst bei klarem Wasser und Sonnenschein, hat mir die Farbe schon oft den Tag gerettet.
Ist ein echter Joker, nicht nur auf Zander!

LenSch
21.05.2013, 22:27
Auf den ersten Seiten steht irgendwo geschrieben das er nicht mit Köfi fischen will, da es bei C & R schwachsin ist ... nur so am Rande ;)

Zum Thema!
Sehr Interessant was man hier alles liest, ich fische selber in einem großen Stausee, welcher richtig gute Zander beherbergt. Nur fangen tut man sie sehr schwer bis gar nicht ... Habe gestern einen ca. 50er auf einen kleinen Shaker in Motoroil gefangen. Zurzeit haben wir eine Sichttiefe von ca. 3 Metern. Wenn die Sonne richtig scheint warscheinlich auch noch mehr. Die "alten Hasen" vom See, haben früher ihre Zander, beim Schleppen, auf recht schnell und flach laufende Wobbler gefangen. Das allerdings zu Uhrzeiten wo man heut zu tage nicht mehr auf dem See sein darf ;)

Einige "Spezis" fangen noch ihre Zander, aber dann auch zu den besagten Uhrzeiten wo man nicht mehr auf dem Wasser sein darf...

Naja, ich hoffe auch mal irgendwann in der legalen Zeit meinen großen Zander zu fangen ;) Wobei der kleine mich schon ziemlich gefreut hat ;)

Gruß LenSch

mitch
22.05.2013, 10:46
Ist aber manchmal so! Selbst bei klarem Wasser und Sonnenschein, hat mir die Farbe schon oft den Tag gerettet.
Ist ein echter Joker, nicht nur auf Zander!

Ich werd's dann wohl nochmal versuchen. Danke.

Retty
13.07.2013, 01:52
Stehe seit gestern 19 Uhr vor dem gleichen Problem. Strahlend durchsichtiger Kiessee, ein sehr guter Hechtbiss, leider abgeschüttelt beim Sprung. Auf Zander und Barsch ging gar nichts. Barsche standen unter der Brücke, ich oben. Jeder Köder der geflogen kam wurde kurz begutachtet, lediglich 1x zaghaft in den Schwanz gebissen und dann abgedreht. Futterneid, Reflexbisse? Haha, schön wärs gewesen :). In dem Tümpel ist aber auch alles drin, Z,B,Hecht, dicke Karpfen, noch dickere Aale, ab und an Forellen. Bis jetzt auf jedenfall optisch sehr geil, auch wenn Zielfische (Z/B) noch ausbleiben. Wird eine knifflige Aufgabe wie ich soeben lesen musste :mrcool:

boon
16.07.2013, 20:02
Schau dir doch einfach an, wie das Wasser ist. Bei grünlichem Wasser, grünlicher Köder. Bei braunen Wasser etwas braunes usw. klappt bisher sehr sehr gut! Und ich bin noch nicht lange dabei ;-)

Sobald es Dunkel wird nehme ich immer weis! Damit habe ich immer abgeräumt...

Sully
25.07.2013, 14:15
Ich habe mit der Farbe Chartreuse bzw.Knallgelb grünlich auch sehr gute Erfahrungen in Glasklaren Gewässern gemacht.Mit dieser Farbe kamen die Bisse auch meistens Knallhart.mfg

Dark Watchett
26.07.2013, 11:27
An dieser Stelle mal ein kurzes Reümee meinerseits. Ich konnte im letzten Jahr drei Zander und dieses Jahr zwei Zander in meinem Kiessee fangen. Köder waren allesamt unterschiedlicher Farbe: weißer 3 inch Easy Shiner, oranger 5 inch Counter Grub, chartreuser 9 cm Sinkwobbler und dieses Jahr dann wakasabi 3 inch Easy Shiner und ayu 3 inch Flash J Huddle. Gestern fing ein Freund noch einen auf sexyshad 4 inch Easy Shinger.

So und nun?

Ich hab für mich rückgeschlossen, dass es weit wichtiger ist die Fische zu finden und das Beuteschema (3 x 3 inch Köder) einzuhalten. Ansonsten haben wir eine sehr dünne Population, so dass eine gezieltere Auswertung bis dto. nicht weiter möglich ist. Ich habe aber alle Fänge in meinem privaten Fangbuch beim Beissindex eingetragen, so kann ich vllt. mal übers Wetter Rückschlüsse ziehen, was aber bis dto. aber auch noch kein klares Bild ergibt...

Hamberer
26.07.2013, 12:05
Wie groß waren denn die Zander?

NorbertF
26.07.2013, 12:25
Das ist vermutlich eine sehr sehr gute Frage!

ich befische ja auch einen sehr sehrklaren Baggersee, der auch einen kleinen Zanderbestand (selbstreproduzierend) hat. Da sind auch große drin.
Auf kleine Kunstköder fängt man aber nur (sehr) kleine Zander. Die größeren gehen alle auf 20cm+ Köder. Die Naturköderangler kriegen Bisse von Großzandern nur auf Wallerköder (1kg Rotaugen etc). Gottseidank kriegen sie die Bisse aber nie verwandelt, weil die Montagen so grob sind und die Zander gleich wieder loslassen. Aber man kann dann schön die Zahnabstände am Köder nachmessen :D

Caitiff
26.07.2013, 13:58
Ich habe mich letzte Woche mal dazu durchgerungen einen ekelhaft grell gelb/orangen Swingimpact in 4" dran zu hängen. Hatte überraschend viele Kontakte im vergleichsweise klaren Rhein. Leider hing der größte Stachelritter nur ganz kurz und hat sich freigeschüttelt. Der vorher eingesetzte Easyshiner in Wakasagi hatte nur einen kleinen Barsch gebracht ... ob es jetzt an der Farbe, der Form oder sonstwas lag, lasse ich mal dahingestellt. Werde aber in Zukunft doch mal den ein oder anderen grellen Köder dranhängen :)

Dark Watchett
26.07.2013, 16:13
Die Zander waren 65, 65, 40, 50 und 72 cm. Der 72er ist der mir bekannte größte je gefangene Zander...

Der See wird erst seit Mitte / Ende der 90er mt Zandern besetzt und weißt einen überragenden Bestand an Weißfisch und Barschen auf. Ob die Zander sich vermehren bezweifle ich eher, mir sind bis dto. keine Fänge kleiner (Eigen-)Zander bisher bekannt. Der erste von mir gefangene Zander kam im Mai letzten Jahres und ist m.M ein Bock vom Nest gewesen (ganz schwarz gefärbt). Ich suche schon ne ganze Weile INformationen über begünstigende Laich und Brutbedingungen für Zander, konnte aber im Netz bisher nichts wirklich gutes finden, vllt. habt Ihr ja da noch ein paar gute Tips zu Büchern und www.-Infos? Wir wollen vom Verein her die Zander im See fest etablieren.

NorbertF
26.07.2013, 16:16
Laichen können sie auf jeden Fall irgendwo. Das Problem ist, dass Jungzander eine bestimmte Art von Plankton brauchen. Ist diese nicht vorhanden, geht die Brut ein. Das dürfte das einzige Problem sein.

Mueritzfischer
26.07.2013, 16:24
... und diese Art kommt in ausreichender Menge vor allem in trüberen Gewässern vor. Deshalb ist die Vermehrung von Zandern in klaren Gewässern nur sehr bedingt erfolgreich. Einige schaffen es immer, aber der Bestand wird nicht wirklich groß.
Es gibt aber durchaus erfolgversprechende Versuche mit Zanderbesatz in Talsperren, dort findet dann natürlich keine Vermehrung statt, aber die Burschen wachsen gut ab!

Dark Watchett
26.07.2013, 16:49
Ah, o.k., das hilft schonmal weiter. Wir wollen einige Laichhilfen, wie Weihnachtbäume am Südufer versenken - wg. Schattenwurf an den Kanten und auch überhängender Bäume (Kronen zw. 15 - 20 m). Dort sieht man im Sommer die Zander auch manchmal lethargisch unter den Wurzeln liegen.

Ich dachte bisher, dass durch die Wasserklarheit zuviel Licht aufs Nest kommt und der Eischlupf dadurch gar nicht stattfindet. Hab ich mal auf ner Raubfisch DVD vom Hähnel gehört...

Bzgl. des Planktons, wie könnte, man da die genaue Art genau rausbekommen?

NorbertF
26.07.2013, 16:51
Den Müritzfischer (über Dir) fragen, der weiss es bestimmt.

Mueritzfischer
26.07.2013, 17:00
Glaskrebschen, Leptodora kindtii, allerdings habe ich davon auch nur begrenzt Ahnung, mein Vater ist der Diplom-Fischereiingenieur (hab ihn schnell angerufen um an die Antwort zu kommen) Ich bin Politikwissenschaftler....

Dark Watchett
26.07.2013, 17:07
Danke vielmals! Kann mir Dein Vater ggfs. auch weitere Hinweise zur Anbringung von Laichhilfen etc. geben bzw. mir eine hilfreiche Literatur empfehlen?

Mueritzfischer
26.07.2013, 17:29
Ich werd ihn am Montag fragen! Grundsätzlich weiß ich aber, dass die äußeren Bedingungen wichtiger sind als Laichhilfen...

killwell
26.07.2013, 19:15
Da die Brut davon 150 Stk/d benötigt um nicht zu verhungern wird dieser Ansatz wahrscheinlich scheitern, da sich Makrophyten in nicht geeigneten Gewässern faktisch nicht vermehren lassen. Anzuraten wäre hier ein, verhältnismäßig kostengünstiger, Besatz mit Zv bzw. Z1, da diese Größen schon ein breiteres Spektrum an Plankton bzw. Futterfisch aufnehmen. Zur Bestandsstützung hat sich der regelmäßige Besatz mit Moderlieschen bewährt. Als Paket- und Mehrfachlaicher sorgen diese für ein stetiges Futterangebot. Ist dies nicht vorhanden, verhungern auch diese Größen. In der professionellen Zucht werden hierfür Blaubandbärblinge genutzt, da diese noch bessere Ergebnisse liefern.
:b2t2:

Dark Watchett
27.07.2013, 13:01
Ja, das mit den Blaubandbärblingen macht unser Zanderzüchter auch, die vermehren sich wie nix. Haben aber den riesen Nachteil, dass beim Besatz diese dann in unsere Gewässer als "Blinde Passagiere" mit eingetragen werden, denn so gut wird dieser nicht sortiert. Und einmal angekommen, verdrängen sie alle weiteren Kleinfischarten restlos, insbesondere Moderlieschen!

Aber wir haben Massen anderer Brut im See, vor allem Barsch- und Weißfischbrut. Die bisher besetzten Zander sind auch allesamt gut abgewachsen, es wäre halt schön wenn sie sich jetzt noch selbst reproduzieren...

Lucky Pike
12.11.2013, 18:52
Also ich fische an ähnlichen Seen und derzeit bekomme ich, wenn auch sehr sehr spitz, nur tagsüber Bisse und auch mal den einen oder anderen Zander. Dabei hat sich eine Mischung aus Braun (Rücken) und Gelb/Rot (Bauch) bei 8 - 10 cm Gummis als sehr attraktiv herausgestellt. Die meisten Bisse erhalte ich bei ca. 15 m Wassertiefe.

Gestern Abend (19:00 Uhr ca.) ging dann mal einer über 10 m Wasser auf einen Zalt 11 gelb gestreift (www.amazon.de (http://www.amazon.de/Zalt-11-sinkend-011-einteilig/dp/B004UGMOPE/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_nC?ie=UTF8&colid=18FY53XNFX1V2&coliid=I2IZYKVUNK7D75&psc=1)) ins Netz - kein Riese (50 cm) - ich schätze dabei bei ca. 1,5 m bis 2 m Tiefe gewesen zu sein.

Letztes Jahr ging nur weiß oder braun. Tagsüber bei vollem Sonnenschein - braun und in der Dämmerung weiß

77114

80 cm, 4,7 kg, weißer 8 cm Shad

Desperados
12.11.2013, 18:58
Geil, ich will auch nen See bis vor die Haustür. :respekt:

NorbertF
12.11.2013, 19:53
:wallbash::lachtot:

Camaro
12.11.2013, 20:23
Und einmal angekommen, verdrängen sie alle weiteren Kleinfischarten restlos, insbesondere Moderlieschen!
Wenns nur das wäre in Holland gibt es sehr große Probleme mit Blaubandbärblingen die übertragen einen Parrasit (Choanoflagellaten) der Karpfen/Brassen und co angreift inzwischen wird geschätzt das 85% der Fische in den nächsten Jahren daran zugrunde gehen.

Ingo
12.11.2013, 20:37
Kann Gilles leider nicht begrünen, scheisse!

sepp
12.11.2013, 20:50
Neider :lachtot:

JAM
12.11.2013, 21:16
Neider :lachtot:

Ja, wer hätte nicht gern nen See bis anne Haustür! Hammer Lucky Pike, alles richtig gemacht! Nur was is bei Hochwasser?

killwell
12.11.2013, 21:16
Immerhin 3kg delikates Filet :mrcool::spam:

petit_pêcheur
12.11.2013, 21:18
Ja, wer hätte nicht gern nen See bis anne Haustür!
Eventuell bewohnt der glückliche Hecht das Haus im Goldkanal. Nomen und Omen und so.

JAM
12.11.2013, 21:23
:shocked: die glückliche Sau :hb:

sepp
12.11.2013, 22:00
aber wer will Zander, wenn er Dorsch haben kann :lachtot:

SilentBob
12.11.2013, 22:45
@Lucky Pike: Kleiner Tipp: Es macht keinen Sinn, die Rückenflosse zu "pimpen", damit der Zander lebendig aussieht! Brust- und Bauchflossen müssen unter Spannung stehen! Evtl. klappts ja mit Zahnstochern oder so...

Dark Watchett
12.11.2013, 23:10
Geil, ich will auch nen See bis vor die Haustür. :respekt:

Bitteschön:

https://www.google.de/search?q=aitutaki&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=4piCUpXnG4SPtQatkYHQAg&ved=0CAcQ_AUoAQ&biw=1280&bih=642

Und klar ist's dort auch :-)

Lucky Pike
13.11.2013, 09:13
Danke - war sehr gut - vier Leute satt geworden! Fluglinie bis zum Wasser 250 m!

Wer kann der soll! :lachtot:

00GUPPY
13.11.2013, 09:39
:rate:

NorbertF
13.11.2013, 09:40
Danke - war sehr gut - vier Leute satt geworden! Fluglinie bis zum Wasser 250 m!

Wer kann der soll! :lachtot:

Dann ists ja gut, ich hätte sonst heute nicht schlafen können, aus Sorge ihr leidet Hunger :mrcool:

Lucky Pike
13.11.2013, 09:42
Mir hatten joa nischt früher

Lucky Pike
13.11.2013, 09:46
Ja, wer hätte nicht gern nen See bis anne Haustür! Hammer Lucky Pike, alles richtig gemacht! Nur was is bei Hochwasser?

Pumpen oder Paddeln - je nach Geschmack! Für gewöhnlich steigen die Seen aber nicht so deutlich über die Ufer - Gezeiten habe ich hier auch noch nicht gemessen! Werde später mal ein Metermaß installieren und die nächsten zehn Jahre eine repräsentative Statistik dazu erstellen. Wir sprechen uns dazu dann 2023

JAM
13.11.2013, 11:29
Also wegen mir jetzt nicht :mrcool:

sepp
13.11.2013, 12:52
Mir hatten joa nischt früher

dafür einen Grünen!
:-B