PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Faulenzen mit der BC



jonas2
10.09.2011, 19:53
Hi
Hab mal ne frage..
Also ich hab die tailwalk del sol in 6.3" und -1oz WG mit ner curado 101e... und hatte vor auch ein wenig mit der Combo neben dem wobblen ab und zu mal zu faulenzen...

geht das mit der Combo?

und wie viele kurbelumdrehungen muss ich machen um den gummi einige cm vom grund abheben zu lassen...mit meiner Rarenium mach ich meistens 1-2 umdrehungen...

mir kommts immer so vor als ob ich den gummi mit der baitcaster nur über den grund schleifen lass.. ;)

Lg Jonas

nasobem
10.09.2011, 21:48
Vergleiche mal den Schnureinzug der Rollen und rechne dann um.
Ein leichter Zupfer mit der Rute zur Unterstützung kann auch nicht schaden.

buebue
10.09.2011, 21:51
Wenn du ansonsten ne längere Rute als 6,3" benutzt ist der Winkel auch schlecht, sprich du musst entweder mehr oder schneller kurbeln, oder die Rutenspitze zu Hilfe nehmen um den Gufi vom Grund wegzubekommen...

Markus81
11.09.2011, 00:03
Oder, falls möglich leichtere Köpfe nehmen.

Heiner
11.09.2011, 18:05
Tja, gehen wird's schon irgendwie. Aber offen gesagt: Mit einer solch kurzen Rute würde ich weder faulenzen noch jiggen wollen.

Hans
11.09.2011, 18:15
Das mit dem Schnureinzug ist der beste Hinweis.
Aber mit den kurzen Ruten ist es effektiver die Köderführung über die Rute laufen zu lassen anstelle über die Rolle wie beim Faulenzen.

Oolfred
24.09.2011, 20:15
Jiggen/Faulenzen mit der Baitcaster geht wunderbar. Leichte Jigköpfe sind dabei entscheidend.
Wenn du das Gefühl hast du schleifst bloß, dann liegt das wohl daran, dass du zu schwere Köpfe benutzt. Versuch mal, je nach Gewässer und Köder mit den Bleiköpfen unter 10g zu bleiben..
Du hast zwar nicht den Schnureinzug und den Hebel einer mittelschweren Spinnkombo, dafür erlaubt dir deine kurze Baitcast-Kombo aber viel feiner und präziser zu fischen.

Am idealsten macht sich eine Baitcastkombo um die 2m Länge (6'6" ; 6'8" oder 7 feet) kombiniert mit einer 7:0 übersetzten Baitcaster, wie etwa einer Chronarch oder Core..

Grüße Daniel

Dieter
24.09.2011, 20:24
hab mit der 6'3" eigentlich keine Probleme beim Faulenzen. Rute Ex Fast Taper, Rolle über 70 cm Schnureinzug. Beim einholen mit stark auflaufend Wasser wirds sowieso schwieriger, dann mag ne längere Rute vieleicht von Vorteil sein. Musst halt mit den Kopfgewichten experimentieren.

felix
24.09.2011, 20:43
Hi,

bei den Bleiköpfen versuche ich eh immer so leicht wie möglich zu bleiben.
Aber ich unterstütze beim Jiggen mit der BC eigentlich immer noch mit der Rute mit, trotz ner Rolle mit hoher Übersetzung. Geht mit BC auch irgendwie viel besser, wie mit einer langen Statio-Jigge.
Reines Faulenzen mache ich mit der BC eigentlich gar nicht.