PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Elektromotor???



Locke18
01.09.2011, 13:09
Hi...

Möchte mir ein GFK Boot zulegen.

4,30 m lang; ca. 100 kg

Suche nun einen passenden E-Motor dafür.
Leider muss ich grössere Stecken zurück legen und somit sollte der Motor schon möglichst schnell fahren.

Welchen Motor könnt ihr empfehlen und welche Batterien, damit dem guten Stück nicht gleich die Puste ausgeht.

Ich danke euch.

p1kefighter
01.09.2011, 13:17
Willst Du auch schleppen?

Hier wurde auch schon mal darüber gesprochen:

http://www.fishing-for-men.de/index.php?option=com_smf&Itemid=26&topic=11835.0

Nippon
01.09.2011, 13:28
Torqeedo Cruise 2.0 in Verbindung mit 2 x 210 Ah EXIDE Gel Batterien kann ich empfehlen :-)

Damit können auch größere Strecken problemlos in hoher Geschwindigkeit gefahren werden. Ich erreiche mit meinem 4,40 m Aluboot maximal ~10 Km/h mit 3 Personen an Bord, aber bei ca. 75 % Leistung sind angenehme 8,5 Km/h und weite Strecken bei geringem Strombedarf möglich.

bluegill
01.09.2011, 14:12
Torqeedo Cruise 2.0 in Verbindung mit 2 x 210 Ah EXIDE Gel Batterien kann ich empfehlen :-)


Ist ja keine schlechte Empfehlung(Träum), aber man braucht schon eine sehr dicke Marie! :-B
Der Minn Kota Maxxum wäre meine Empfehlung!

Nippon
01.09.2011, 14:32
Ich seh kein Budgetlimit in der Anfrage stehen ;-)

Locke18
01.09.2011, 18:22
Danke für die Vorschläge.

Ich werde mal das Budget etwas eingrenzen.

Möchte mit Batterien nicht mehr wie 1600 € für den Motor ausgeben.

Vielleicht gibt es ja etwas passendes in dieser Preisklasse.

Bin für Vorschläge und Erfahrungen dankbar.
Mich interessiert besonders Geschwindigkeit und gute Akkuleistung.

Nippon
01.09.2011, 18:29
Dann schau dir mal den Minn Kota Traxxis 80 an, der läuft sehr zuverlässig und schafft je nach Boot auch über 7,5 Km/h. Bei Akkus würde ich weiterhin bei zwei Gelbatterien bleiben.

grintz
02.09.2011, 20:28
Aus welchem Grund sollte ich zwei Batterien mit auf dem Boot kutschieren ?

Gruß

Nippon
02.09.2011, 20:41
Aus welchem Grund sollte ich zwei Batterien mit auf dem Boot kutschieren ?


Das ist bei einem 24V Motor notwendig, da die Gel-Batterien alleine nur 12V liefern. Auch bei einem 12V Motor macht es Sinn, da sich zwei 30 Kg Batterien besser tragen und im Boot verteilen (Stichwort Gewichtsverlagerung) lassen als eine 60 Kg Batterie bei gleicher Laufleistung.

p1kefighter
02.09.2011, 21:03
Torqeedo Cruise 2.0 in Verbindung mit 2 x 210 Ah EXIDE Gel Batterien kann ich empfehlen



...da sich zwei 30 Kg Batterien besser tragen und im Boot verteilen (Stichwort Gewichtsverlagerung) lassen

Aber sind wir da nicht bei - für meine Begriffe sehr hohen - 2 x ~65kg!? :confused:

Nippon
02.09.2011, 21:14
Die beiden Beiträge stehen in keinem Zusammenhang. Das Beispiel war nur für die Beantwortung der Frage von Grintz gedacht, wieso 2 Batterien sinnvoll (wenn nicht ohnehin notwendig) sein können.

Meine beiden Exide 210 Ah GEL-Batterien wiegen je 70 Kg und bleiben im Boot auf dem Trailer, die trage ich sowieso nicht durch die Gegend. Aber für das JON Boot habe ich wirklich 2 kleinere Batterien mit dabei, da sich diese einfacher zum Wasser tragen und ins Boot heben lassen.

p1kefighter
02.09.2011, 21:30
Ach so, ich dachte schon, Du handhabst das bei Deinen beiden 210er genauso. Das wäre schon fett.

Ich habe für meinen Motor (12V) zwei 80er. Die nehme ich für mein 230er Schlauchboot und 320er GFK. Zwei Stück, eben auch aus den von Dir genannten Gründen (Tragen, Gewichtsverteilung im Boot/Auto). Aber ich würde da noch einen Punkt anfügen: ich entlade sie beide nur halb. Das schont die Batterien ungemein, auch wenn Gel-Batterien als tiefenentladefest oder manche Modelle sogar als tiefenentladesicher gelten. Das ist genau genommen nämlich Käse.