PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : E-Motor für GFK Boot / Erfahrung Rhino vs. Minn Kota?



Mike
08.06.2010, 11:28
E-Motor für unser Boot / Erfahrung Rhino VX54?

Hi Leute.
Wir sind so weit, dass wir unserem 3.6m GFK Boot einen E-Motor spendieren. Das Teil ist beim Landratsamt schon genemigt und da wir die Kosten teilen müssen wir nur noch bestellen.
Das Boot hat nur ein Gewicht von ca. 80kg. Mit 2 Mann + Tackle etc kommen wir also auf ca 270kg Gesamtgewicht (ink. Akku).

Jetzt haben wir die letzten Wochen das Internet durchwühlt und sind immernoch nicht zu einem entgültigen Schluss gekommen.

Es sind noch Themen im Bereich Motorwahl und auch Akku offen.

Motortechnisch wollten wir einen Rhino VX54 nehmen aber haben gelesen und gehört, dass dieser bis zu 72A unter vollgas zieht. Einige Leute scheinen das nachgemessen zu haben und das heisst, dass er keine 365W sonder ~850W zieht!

12V * 72A = 864W

Wir möchten große Strecken damit bewältigen und würden uns für eine 120ah Batterie entscheiden da zeitweise doch bis zu 40-50 Minuten (eine Richtung) gefahren wird.
Sagen wir mal, wir fahren nur bei 80% Last (ca. Fahrstufe 4) dann würde die 120ah Batterie maximal 2:50 Stunden halten.

Würde der Motor nur 365W ziehen könnten wir 4:56 fahren.

Naja, der hohe Verbrauch schreckt schon enorm ab und ein vergleichbarer Motor wäre der MinnKota Endura 55 oder sogar nur der 50er.

Endura 55:
max 600W => 50A => bei 80% Last 3 Stunden Fahrzeit

Endura 50
max 504W => 42A => bei 80% Last 3:34 Stunden Fahrzeit


Jetzt ist die Frage, wer Erfahrung mit dem Rhino machen konnte und eventuell den hohen Verbrauch bestätigen kann. Die Infos im Netz sind teilweise recht alt und vielleicht haben die neuen Modelle ja wirklich nur 365W Verbrauch.
Oder wer von einem Rhino zu einem MinnKota gewechselt hat und warum.
Oder wer allgemein Erfahrungen gemacht hat, die uns helfen könnten.


Das andere Thema betrifft den Akku. Wir würden eine GEL oder AGM Batterie nehmen. Luke scheint ja hier ziemlich fit zu sein aber trotz des einen oder anderen ausführlichen Posts sind hier noch Fragen.
Ladegerät, Erhaltungsspannung, Ladespannung usw. Alles beinhaltet noch das ein oder andere Fragezeichen.

Ich habe ein älteres Ladegerät welches zwischen 11,6V und 13,8V manuell Umschaltbar ist. Damit habe ich bisher immer meine GEL Batterien erfolgreich laden können (soweit ich weiss regeln die ja selbstständig den Strom, der geladen wird, also desto höher die Ladekapazität desto höher der Eigenwiderstand usw).

Wie ist da der Stand der Dinge? Macht eine GEL Batterie noch Sinn oder doch lieber gleich AGM/Vlies und dann ein entsprechendes Ladegerät?


Vielen Dank
Gruss
Mike

Rapante
08.06.2010, 12:08
Sorry, ich habe überhaupt keine Ahnung was E-Motoren angeht ;-), aber ich frage mich warum ihr so lange Wegstrecken mit einem E-Motor abtuckern wollt.

Wäre ein 5Ps Verbrennungsmotor da nicht sinnvoller, und dann vielleicht ein kleiner E-Motor zum vertikal rumzuppeln on Top?

herrm
08.06.2010, 12:19
Habe auch ein Rhino in gebrauch ,
rein nur zum fahren ok , aber wenn du vernünftig vertikal fischen willst
kauf dir ein Minnkota, stufenlose Schaltung.

Bei meinem sind die ersten zwei Gänge so ausgelutscht durch das viele schalten , dass sie
nicht mehr richtig zu schalten sind.

Wenn neu dann nur ein Minn Kota.

herrm
08.06.2010, 12:47
Auf der anderen Seite bezweifel ich das sich das Boot unter wiederen Umständen noch gut steuern lässt zum verticalen egal ob Stfenlos oder nicht!

Gerade da ist es ein Vorteil ,

erster Gang zu schwach - zweiter Gang zu stark.

Der Rhino ist ja nicht schlecht ,aber der MK hat seine Vorteile .

Warum soll man zwei mal kaufen , wenn man neu käuft.
Der einzige Grund wäre der Preis.

Mike
08.06.2010, 12:56
Preislich siehts folgerndermaßen aus...

Rhino > 200€
Minn Kota (50/55) 300-350€

Macht Pro Nase ~50-70€ differenz. Das geht meiner Meinung nach unter.
Bzw. Wenn ich für 70 Euro einen wesentlich besseren Motor (Verbrauch etc) kriege zahle ich das gerne.

@ Maulwurfn.. Wir wohnen doch in Bayern. Da muss sogar ein E-Motor genemigt werden. Benziner kriegste hier gar nicht aufs Wasser ;)

Vertikaalen ist übrigends gar nicht geplant. Es geht wirklich nur rein um Stecke zu machen.

Sebastian Lucius
08.06.2010, 13:21
Ich hatte bisher zwei VX 54. Der Verbrauch variiert tatsächlich zw. den einzelnen Modellen.
Habe mal einen Test gemacht und bin mit meinem Schlauchi in der Stufe 3 12km weit gekommen. Im Gebrauch habe ich eine 120Ah Sonnenschein Gelbatterie, die allerdings nicht mehr ganz fit ist. Wenn du den Pulser geholt hast, würde ich mich über ein kurzes Statement zur Effizienz freuen :thumgs:
Mit einem Anka (DDR GFK-Boot) habe ich um die 6km/h bei der Stufe 5 erreicht.

Du schaffst auch mehr Strecke, wenn du von einem Spot zum nächsten "springst", anstatt konstant zu fahren. Die Batterie erholt sich dann in der Zeit, in der du den Spot befischt. Und du kommst geschätzte 10-15% weiter, als bei konstanter Fahrt.

Negativ ist bei den Teilen die Haltbarkeit. Der erste Motor ist mir mitten auf dem See ABGEFACKELT. Das macht sich in einem Schlauchboot natürlich richtig gut!!! :motz: Der jetzige Motor hat auch schon eine Macke. Der Umschalter zw. Vortrieb und den Rückwärktsgängen ist im Eimer, so kann ich mit meinen zwei Rückwärtsgängen nur vorwärts fahren. Will ich rückwärts fahren muss ich den Motor um 180° drehen.

Positiv ist der geringe Preis (obwohl ich für den ersten noch über 400€ gezahlt habe), der schon mal bei 150-170 Eur liegen kann.

Den Torqeedo habe ich mir mal auf einer Messe in einem Wassertank angeschaut, das Ding macht mächtig Druck. Subjektiv würde ich sagen, doppelt soviel wie mein VX54. Das sind absolut heiße Teile, aber auch nicht ganz günstig.

Jason2306
21.06.2010, 11:09
So ich hatte einen Endura 40 habe mir dann den VX54 von Rhino geholt und war sehr entteucht, von dem Teil die Verarbeitung und die Abdichtung am Motor ist sehr schlecht.
Habe mir jetzt den neuen Traxxis 70 24V geholt ist was ganz anderes, aber auch Preislich ein derber Unterschied. Ein günstiger Minn Kota ist besser als jeder Rhino oder Watersnake Motor, die sind baugleich und kommen von Zebco. Hatte ich auch mal alles für den Ars..... Lieber bei Ebay einen gebrauchten Minn Kota, wenn du nicht ganz so viel ausgeben möchtest.
mfg
Jason

Denny
21.06.2010, 11:25
Ist ein Endura 55 geworden, sind bis jetzt voll zufrieden. Haben am Samstag die erste Probefahrt gemacht.

Der Arti saß zu erst alleine im Boot, und machte ganz schön Fahrt. :-B
Zu dritt im Boot haben wir eine Geschwindigkeit von 5-6kmh ermittelt (mittels Iphone App), was voll unseren Erwartungen entspricht.

Also bis jetzt :hb:, und wir sind natürlich Guter Dinge das der Motor uns lange Zeit treue Dienste leistet.