PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Erfolg lässt auf sich warten...



blackwater
07.12.2009, 16:21
hi, ich fische regelmäßig in einem gewässer an der duisburger sechsseenplatte,
es sind definitiv zander in diesem gewässer vorhanden, es wurden dieses jahr auch kapitale gefangen,
nur leider nicht von mir...mich würd interessieren ob ich im winter überhaupt noch eine chance habe einen zu erwischen und wenn ja wie?
köfi mit aroma impfung hat leider am wochenende auch nichts gebracht ud für kunstköder stehen sie jetzt doch zu tief im wasser..oder?
hilfe!! :confused:

herrm
07.12.2009, 16:39
Die Zander stehen jetzt bestimmt tief, bei den Seen wo ich fische 15 m .
Gegen abend kannst du sie etwas flacher finden ,wenn überhaupt ,da sich die Köder
auch ins tiefe ziehen , je nachdem wie die Wassertemparatur ist .

wie

fischen gehen und propieren :-B

HeikoS
07.12.2009, 16:52
Die Zander stehen jetzt bestimmt tief, bei den Seen wo ich fische 15 m .
Gegen abend kannst du sie etwas flacher finden ,wenn überhaupt ,da sich die Köder
auch ins tiefe ziehen , je nachdem wie die Wassertemparatur ist .

wie

fischen gehen und propieren :-B


Isses einzigste das was bringt!

blackwater
07.12.2009, 20:21
es muss doch aber irgendwelche kniffe oder tricks geben, dass die keine garantie sind ist klar.
was haltet ihr den überhaupt davon köfi's aroma einzuspritzen, ist das eher geld verschwendung generell, lohnt es sich überhaupt noch im winter auf zander zugehen? *amateur*

Holger
07.12.2009, 20:26
Servus

Illexalex
07.12.2009, 20:33
Also ich würde jetzt im Winter besonders auf einem Schlammboden fischen, da der Schlamm die Wärme sehr lange speichert ;-)

also: warme Bereiche suchen, ruhiges flachwasser im sonnenschein und verschlammte ruhige Bereiche suchen

HeikoS
07.12.2009, 20:34
es muss doch aber irgendwelche kniffe oder tricks geben, dass die keine garantie sind ist klar.
was haltet ihr den überhaupt davon köfi's aroma einzuspritzen, ist das eher geld verschwendung generell, lohnt es sich überhaupt noch im winter auf zander zugehen? *amateur*





Also ich weiß nich .... ob du mal vorher die Internetsuche durchwühlt hast.... www.gidf.de

aaaber dazu findet man schon ne Menge - bist nicht der erste der sich die Zähne ausbeisst.

Aber ich glaube, es gibt hier auch keinen ... der mit Köfi's Zandern nachstellt.... !

Lohnen nicht lohnen ... is doch alles nur Psyche!

's gibt leut die fangen mit Blinker die tollsten Fische...! Andere brauchen dafür nen Megabass oder noch exklusiveres und auch dann sind se nich Garantiert.

"Lohnt es sich auf Zander zu gehen" .... mhh nein ... wir heben die ganzen Fangbilder für den Winter auf! :)

Lexy
07.12.2009, 20:50
Also ich würde jetzt im Winter besonders auf einem Schlammboden fischen, da der Schlamm die Wärme sehr lange speichert ;-)

also: warme Bereiche suchen, ruhiges flachwasser im sonnenschein und verschlammte ruhige Bereiche suchen




Das hat doch der Dietel mal im Raubfisch geschrieben( war aber auf Barsch bezogen )... Klingt geradewegs so als hättest das hier rein kopiert.

Hat das schon mal jemand probiert der kann das bestätigen?
Norbert vielleicht?

herrm
07.12.2009, 21:26
auf schlammigen Untergrund habe ich bis jetzt noch wenige Zander gefangen
und das waren schon etliche. :-B

harter Boden also kiesig steinig ist von Vorteil , solche Plätze zu befischen.
am besten sind Kanten ,steil abfallend .

ein Wundermittel gibt es Gott sei Dank noch nicht.

@ Heiko
Drakowitsch
zieh ich jedem Kunstköder vor ,
ist auch nicht billig wenn man gewisse Reviere befischt. ;-)

Lexy
07.12.2009, 21:34
auf schlammigen Untergrund habe ich bis jetzt noch wenige Zander gefangen
und das waren schon etliche. :-B



Das dachte ich mir :-B

NorbertF
07.12.2009, 21:55
Das hat doch der Dietel mal im Raubfisch geschrieben( war aber auf Barsch bezogen )... Klingt geradewegs so als hättest das hier rein kopiert.

Hat das schon mal jemand probiert der kann das bestätigen?
Norbert vielleicht?


Auf Schlamm habe ich noch nie einen Zander gefangen, wenn es Ausweichmöglichkeiten gab.
Aber es kann trotzdem stimmen, ich weiss es nicht :)

blackwater
08.12.2009, 00:05
@HeikoS, danke für deinen lieben hinweis :??:
auf die idee bei google zu suchen wär ich nicht gekommen

wär nett wenn du mir ein paar echte tipps geben kannst ;-)

dankeschön

Hans
08.12.2009, 00:59
Ich gehe mal davon aus, dass du KEIN Boot zur Verfügung hast, also vom Ufer dein Glück versuchen musst.
Die Zander stehen definitiv sehr tief. (ausser in Flüssen) . Auch sind sie übern Tag hindurch recht faul. Nur zu den Beisszeiten "tauen" sie auf. Aber man weiss es ja nicht, wann die ist. NorbertF hat mich bei Calmbachtreffen etwas inspiriert, was ich dieses Jahr unbedingt mal ausprobieren möchte.

Dropshot im Winter auf Zander.
Der Grund:
Durch das Bleigewicht erziele ich recht ordentliche Weiten und kann einen großen Bereich des Ufers und auch in den See abfischen. Zudem komme ich raus an die Kanten zum tiefen Wasser, wovon ich mir so einiges verspreche. Dadurch, dass ich den Köder länger auf einer Stelle halten kann, bin ich länger im Wirkungskreis des Zanders.. wenn einer da ist :lachtot:, was ihn hoffentlich öfters zum Anbiss locken wird. Zumindest wird es diesen Winter mal von mir ausprobiert.

herrm
08.12.2009, 08:20
Die Methode ist bestimmt effektiv .

Die bessere wäre alledings mit Boot und dann vertikal die Kanten rauf und runter.

HeikoS
08.12.2009, 10:22
@HeikoS, danke für deinen lieben hinweis :??:
auf die idee bei google zu suchen wär ich nicht gekommen

wär nett wenn du mir ein paar echte tipps geben kannst ;-)

dankeschön





Superduper!

Wie soll ich dir Tipps geben wenn ich noch nichtmal weiß, was du versucht hast ? ........................!

Und ausserdem gibt es dazu 14098190849018081490 Tipps im Netz! Ob du sie damit fängst... bleibt immernoch fraglich!

Aber naja,...!

blackwater
08.12.2009, 13:49
kleine frage am thema vorbei:
wenn du mit dropshot montage fischt, setzt du dann auf gummifisch oder so einen komischen gummiwurm mit geschmack?
ich befürchte nämlich, das ich immer nur barsche fang weil meine köder zu klein sind...kann das sein? :help:

NorbertF
08.12.2009, 13:54
kleine frage am thema vorbei:
wenn du mit dropshot montage fischt, setzt du dann auf gummifisch oder so einen komischen gummiwurm mit geschmack?
ich befürchte nämlich, das ich immer nur barsche fang weil meine köder zu klein sind...kann das sein? :help:


Da der Hans ja geschrieben hat dass er von mir inspiriert wurde, kann ich das evtl. auch beantworten :)

Du kannst alles an eine Dropshot /Downshot Montage hängen, wenn du möchtest auch 23cm Gufis, das kommt einzig auf deinen Zielfisch an. Kleine und kleinste Gummiwürmer mag ich nicht so, da fange ich nur Schniepelbarsche und Schleien und Brassen mit.
Sogar auf Forellen kannst du locker 2,5 bis 3" Gummikrebse nehmen, selbst Portionsforellen schlabbern die locker weg. Hogs sind eh meine Lieblingsköder am Dropshot. Geflavourt ziehe ich immer vor, die werden auch ruhend genommen. Die Bait Breath BYS Craws von Nippon sind hervorragende Dropshot Köder. Wenns was kleines sein soll versuch mal die Bait Breath IMP Level 1...aber nicht wundern wenn du Friedfische fängst :-B

ChristianR
08.12.2009, 14:01
OT an


...aber nicht wundern wenn du Friedfische fängst :-B


Wär doch was für den Bräsenkönig. Damit kann er seinen Titel verteidigen. :flucht:
OT aus

blackwater
08.12.2009, 14:42
sorry, wenn ich jetzt ein bisschen am löchern bin...
aber muss ich ständig varrieren wie hoch der köder überm grund schwebt
oder kann ich den auf gleicher höhe lassen?
kommt wahrscheinlich aufs gewässer an, oder? *nerv*

NorbertF
08.12.2009, 14:52
sorry, wenn ich jetzt ein bisschen am löchern bin...
aber muss ich ständig varrieren wie hoch der köder überm grund schwebt
oder kann ich den auf gleicher höhe lassen?
kommt wahrscheinlich aufs gewässer an, oder? *nerv*



Mit den speziellen dropshot Bleien ist das schnell verstellt. Einfach die Schnur etwas länger lassen dann kannst du bei Bedarf verlängern.
Generell lieber etwas länger, denn wenn du die Schnur locker lässt sinkt der Köder ja ab bis zum Grund, wenn du spannst steigt er wieder hoch. Auch muss man berücksichtigen beim Fischen vom Ufer dass man ja keine senkrechte Schnur hat, sondern einen teilweise sehr flachen Winkel. Dann braucht man sowieso schon etwas mehr Abstand um überhaupt über Grund zu sein. Ich hoffe das war verständlich :confused:

Ansonsten bitte nachfragen.

Heiner
12.12.2009, 13:12
Drakowitsch
zieh ich jedem Kunstköder vor



Für stehende Gewässer gibt es in der Tat nichts Besseres. Natürlich nicht jedermanns Sache, aber es fängt wie sonst kein anderer Spinnköder.

Wenn ich bei den mickerigen Beständen in meinen Vereinsseen gezielt auf Zander fischen wollte, würde ich das, wenn überhaupt, wohl mit dem Drachkovic-System machen. Dann allerdings nur vom Boot und auf kurze bis mittlere Distanzen. Denn damit vom Ufer zu fischen, gar noch auf längere Distanz, stelle ich mir ziemlich scheußlich vor angesichts der Hängergefahr.

Hans
12.12.2009, 14:39
Wär doch was für den Bräsenkönig. Damit kann er seinen Titel verteidigen.

.... ich hau dich gleich :lachtot: :lachtot: :lachtot: