PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mono zum Jiggen?



Rapante
13.12.2008, 18:46
Ich mal wieder...

sacht ma, bei uns werden zu Zeit recht große Zander gefangen, einige 60er und 70er, aber in der letzen Woche mindestens 2 90er und angeblich ein 101er.

Ich will ja morgen mal ins heisse Dreieck raus ;-). Auf der 1oz BC mit der Curado 101D habe ich eine 7,1KG Spiderwirde, aber die ist mir mit 2.10 fast zu kurz zum jiggen vom Ufer. Dann habe ich ja noch meine kleine SeriesOne/RedArc10200 Combo, mit 2.40 ok aber irgendwie ist mir die Combo zu leicht (4-24gr) für das was da jetzt gehen könnte.

Ich habe ja noch eine Balzer 2.70 20-70gr (Magna Magic Spin 70) Spinne mit einer Shimano Catana 2500RA dran. Nur habe ich auf beiden mir zur Verfügung stehenden Spulen nur Mono. Eine ganz leichte zum Barscheln mit Pose und eine 7,3Kg Exori "Zanderschnur" (Ich will jetzt nicht hören dass Zielfisch-Schnüre Blödsinn sind, ja? Das ist mir klar, war aber damals im Baumarkt die einzige ;-) :-B).

Was meint ihr, kann ich mit der Schnur jiggen? Oder soll ich lieber die 100m Balzer IronLine (10,9Kg) von der ABU abspulen und die auf eine Spule der Shimano aufspulen? Sobald die Rozemeijer Rute da ist kommt auf die ABU eh was stärkeres...

Distanz ist nicht so gefragt, maximal 20 bis 25 Meter wenn ich stark diagonal werfe, aber macht das generell Sinn? Wenn ja muss ich heute abend noch umspulen :frown:


:-B Danke für Tipps :hb: :-B

Dominik
13.12.2008, 19:19
Mit welchen Lures und wie tief willst Du da fischen?

Würde eher zu Geflecht tendieren.. Jiggen mit Mono ist meiner Meinung nach, aber einer bestimmten Ködergröße bzw. einem bestimmten Ködergewicht, viel zu undirekt...Der Puffer ist einfach zu groß...

Stephan
13.12.2008, 19:56
Ich sehe es wie Dominik, mit der Geflochtenen hast du 1. das bessere Ködergefühl und 2. den Direkten Köderkontakt.
Mit Mono fische ich sehr sehr selten mal Gummi außer beim Drop Shoten da fisch ich nur mit Mono.
Bis du den Biss bemerkst beim Jigen mit Mono ist der Fisch meistens wieder weg,wenn du ihn überhaupt bemerkst!

Rapante
13.12.2008, 20:01
Nur mit Bleiköppen und Kyos....

ich habe ja mit der Antwort gerechnet ;-). Mein Kram liegt schon in der Küche und ich spule gleich um :-D

Ist die 0.11er Balzer mit 8.3Kg, aber besser als der Exori-Kram. Den kann ich mal verwenden wenn ich Vorfächer zum Feedern brauche ;-)

Ich geh' jetzt kurbeln, bis später ;-)

Danke!!!! :thumgs:

minden
14.12.2008, 10:43
...also wenn du wirklich jiggen willst, dann def. ne geflochtene. Wenn du mal parallel die Möglichkeit hast ne geflochtene zu fischen und danach sofort ne Mono wirst du wissen warum...

Die Mono verhält sich mein jiggen wien Gummiband (im ernst) wirst du a) beim anjiggen merken und b) (nicht) beim Biss :??: ;-)

Rapante
14.12.2008, 13:28
:thumgs: :thumgs:

Minden, deine Worte treffen es zu 100%. Ich habe auf einer der Spulen diese Mono-"Zanderschnur" gelassen und auf der anderen die IronLine. Und damit habe ich es heute mal nacheinander probiert. Erst die Mono und nach 'ner halben Stunde das Geflecht.

Und ja, Gummiband trifft es exakt. Alleine das nahezu nicht vorhandene Ködergefühl. Auch die Rutenspitze hat bei der Mono eigentlich nicht spürbar "gezuckt" wenn das Blei am Grund war.

Dann mit der geflochteten: Alles gut. Sobald das Blei aufschlägt macht es "schnack!" in der Rute. Da ich keine Bisse hatte heute :doh: kann ich das Ködergefühl nur anhand von kurzen Hängern beschreiben. Bei dem Geflecht merkt man es sofort dass da irgendwas hinderlich ist. Die Mono bekommt das erst gar nicht mit: "Kurbelkurbelkurbel, Aha, da hängt was".

Also, never ever mit Mono auf die Idee kommen zu gufieren und Kypos zu baden :-B

Danke nochmal!

minden
14.12.2008, 15:26
Ja so isses immer doch am besten, selber getestet und gemerkt :thumgs: