PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lust oder doch eher Frust? Angeln auf Zander am Rhein



FD2312
06.06.2008, 00:38
Hallo zusammen,

ich wollte den Köderthread nicht weiter zumüllen, daher mache ich hier mal weiter.
War heute das zweite Mal in diesem Jahr auf Zander am Rhein und natürlich, kein Fisch aber...wie immer wieder nur Material versenkt. Ich habe alles ausprobiert, Drop Shot, Texas Rig, Wobbler, Gufi und alles blieb in der Steinpackung hängen, schei... Hochwasser. Am meißten ärgert mich der Verlust meines schönen Jointed Rapala in 12cm, der lief echt super.... :motz:
So langsam habe ich schon wieder keine Motivation auf Zander zu fischen. Leider kommt ja hier keiner aus meiner Ecke, so dass wir mal zusammen losziehen können. Für mich wird der Rhein beim Spinnfischen immer mehr zum Frustgewässer, nichtmal ein Barsch beißt da... :wallbash: :confused:

Mfg Flo

Werde hier demnächst weiter schreiben und hoffe bald mal positives Berichten können...

Stephan
06.06.2008, 01:06
Hi Flo,

mach mal nur eine Angelmetode am Tag und nur die .........nicht alle im wechsel das bringt nichts.
Geh mal nur mit Gufis raus am nächsten Tag nur mit Drop Shot und das nur gezielt und wechsle nicht so oft die Köder nimm nur ein bis 3 Farben.
Das mit den Steinpackungen passiert uns allen auch .... das ist Normal bei der Zanderjagdt. ;-)

Luke
06.06.2008, 02:16
jetzt hatte ich schon mal wieder einen halben Roman geschrieben mit Erklärung zu allem was ich im letzten jahr gelernt habe.
Aber es lässt sich ganz einfach ausdrücken.
Hans hat bei seinem Avatar stehen

" wer oft am Wasser ist, fängt die meisten Fische"

Wenn du dann noch so wie ich es gemacht habe, tipps aufgreifst, eine Stelle immer wieder auch mal wochenlang bei unterschiedlichen wasserständen ausprobierst, dann wirste irgendwann Stellen finden und wissen bei welchem Wasserstand, welcher trübung und mit welchem Köder du wohin gehen musst um deine Chancen zu erhöhen. (immer vorausgesetzt die Stelle taugt überhaupt für den Zielfisch)

Den Rest des beitrags schicke ich dir mal schnell per PN

Im Prinzip läuft es darauf hinaus das von hans, einem bekannten (friso) und anderen gelernte am wasser umzusetzen und das braucht mitunter eben zeit.

Wo kommst du nochmal her ?

Luke

Dundeex
07.06.2008, 15:19
jetzt hatte ich schon mal wieder einen halben Roman geschrieben mit Erklärung zu allem was ich im letzten jahr gelernt habe.
Aber es lässt sich ganz einfach ausdrücken.
Hans hat bei seinem Avatar stehen

" wer oft am Wasser ist, fängt die meisten Fische"

Wenn du dann noch so wie ich es gemacht habe, tipps aufgreifst, eine Stelle immer wieder auch mal wochenlang bei unterschiedlichen wasserständen ausprobierst, dann wirste irgendwann Stellen finden und wissen bei welchem Wasserstand, welcher trübung und mit welchem Köder du wohin gehen musst um deine Chancen zu erhöhen. (immer vorausgesetzt die Stelle taugt überhaupt für den Zielfisch)

Den Rest des beitrags schicke ich dir mal schnell per PN

Im Prinzip läuft es darauf hinaus das von hans, einem bekannten (friso) und anderen gelernte am wasser umzusetzen und das braucht mitunter eben zeit.

Wo kommst du nochmal her ?

Luke


könntest mir auch mal schicken! :lachtot: :lachtot: :lachtot: Ne, ernsthaft. Wenns ok wäre würde ich das auch gerne mal lesen. Wie gesagt, im Urlaub möchte ich endlich meinen Traum vom ersten Zander erfüllen.

Hans
09.06.2008, 02:11
Flo... und es geht so einfach.... echt..

es ist nicht wichtig den ganzen Tag am Wasser zu verbringen... du mußt zur richtigen Zeit draussen sein und da den entsprechenden Köder zu präsentieren...

Du mußt dir einfach die Frage stellen...
Mein Zielfisch... nehmen wir mal den Zander...
Wo steht der Zander am Tag? -> unten... also brauchst du Köder die du in Grundnähe führen mußt. -> ergo Gummi
Wo stehen die Zander morgens und abends.. -> sind auf Beutezug.. wo finden sie Futter??? entlang der Steinpackungen, Buhnen usw. -> Wobblerzeit... Wobbler die 50-90cm tief laufen..

Du schreibst.. Hochwasser ist "scheiße" ... ich sag dir.. besser gehts gar nicht. Je später es wird am Tag, desto näher kommen sie ans Ufer. Suche dir Treppen und zieh den Köder daran vorbei.. Die Rapfen und Zander stehen in den Treppenstufen, um etwas vor der Strömung geschützt zu sein.

Viel Glück

Luke
09.06.2008, 09:13
.......
Suche dir Treppen und zieh den Köder daran vorbei.. Die Rapfen und Zander stehen in den Treppenstufen, um etwas vor der Strömung geschützt zu sein.

Viel Glück

Seit ich das weiß habe ich solche Stellen gesucht und auch bei bestimmten Wasserständen gefunden.
Zander, Rapfen UND Hecht hatte ich da schon mit Wobbler, ASP Spinner langsam dran vorbei gezogen....
Aber nicht auf die Treppe oder die Einbuchtung direkt, da hauen die eher ab. Immer in etwas Abstand dran vorbei....das macht echt Laune. :-B

Luke

FD2312
09.06.2008, 11:03
Hallo,

werde nicht aufegeben und Eure Tipps weiter beherzigen. War an dem Tag einfach gefrustet weil egal womit, jeder Wurf ein Hänger war und nicht ein Fisch hängen blieb.
Mal sehen was die nächsten Tage bringen!

Mfg Flo

ChrisB
09.06.2008, 11:11
Hi Flo,

ich hab 16 Jahre lang in Koblenz gewohnt und kann sagen, dass der Rhein dort (Koblenz-Köln) nen guten Zanderbestand hat.

Wenn ich ab und zu mal wieder dort bin, heisst es zwar immer "Früher war alles viel besser!" aber gefangen wird immer noch. Gegen den Frust und für ein erstes Zandererfolgserlebnis würd ich Dir vorschlagen abends in der Dunkelheit mit flachlaufenden Wobblern parallel zum Ufer vor oder über der Steinpackung zu fischen.

Gibt kaum Hänger und die Zander jagen dort. Wenn dann erstmal ein Fisch hängt, kommt auch die Motivation zurück.

Ozmo
22.02.2009, 22:47
Den Tipp mit den Treppen finde ich wirklich sehr gut danke!
Komme auch vom Rhein und bei uns beißen die Zander auch bei Hochwasser am besten!Und dann am besten ein bewölkter Tag und eine nicht zu trübe Suppe!
Letztens war ich intensiv am Wasser bei Niedrigwasser, kalter Temperatur und super klarem Wasser kurz nachdem das trübe war!
Ich habe alles ausprobiert! DS und Jigs aber trotzdem nicht ein Biss
Ärgert mich aber nicht, weil ich meine Angelzeit leider nicht dem Wasser anpassen kann und ich auch mal einen Tag ohne Fische zu fangen nach Hause fahren kann!

TL Ozzi

Blackmax
17.03.2009, 23:26
Hi Flo, ich wohne an der niederländischen Grenze und fische viel im Rhein.
Meld dich mal, evtl. bist du auch mal bei uns in der Ecke. In 3-4 Stunden biste fit im Zanderfischen mit Gummis, im schönen Rhein. Und dann verlierst du auch nicht mehr soviel Köder, versprochen. ;-)