PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Euere LieblingsWobbler und deren Führung



Hans
17.04.2008, 00:42
Hallo Leute,

wie bei den Barschen schon begonnen, können wir hier das Gleiche mit den Zanderködern starten. Natürlich sollten wir erst mal alles sammeln, was an Lieblingswobblern / bereits bewährten Wobblern so alles anfällt und dann, wie im Barschbereich das Gesammelte zusammenfassen...

Also .. haut mal rein und stellt euere Lieblingswobbler / Jerks vor. Am Besten wäre es natürlich auch gleich, wie ihr die Dinger präsentiert..
Ich freu mich auf starke Beteiligung.

Haut rein!!!!!

Hans
17.04.2008, 00:58
ich fang mal bei meinen bewährten Modellen an...
muß aber gleich dazu erwähnen... Im See hab ich mit Wobblern noch keinen Zander erwischen können. Allesamt ( und das nicht wenige) mit Wobbler ausschließlich im Fluß (Rhein).. aber dafür granatenmäßig.

Mein fängigster Zanderwobbler überhaupt..
1. Der Bomber Jointed Long A - 2 teilig, in verschiedenen Farben, dennoch hat sich für mich die "regenbogen" Farbe am meisten bewährt.
Führung: einfach langsam einkurbeln mit vereinzelten Stopps. Am Besten aber - geführt über die Rute ca 20-50cm ziehen.. und beim Zurückgehen mit der Rute wieder Schnur aufnehmen (Spannung halten)

2. Der Bomber Long A - einteilig gleiche Führung wie zuvor und noch ein wenig getwicht bzw. ab und an mal nen Schlag..

3. x-Rap 12cm von Rapala,, Gelb oder orange, gleiche Führung
4. Illex Hamakuru, einfaches Einkurbeln mit gelegentlichen Stopps - Farbe bone

ihr werdet bemerkt haben.. es sind alles oberflächennahe Köder.. das hängt damit zusammen, dass ich "auf der Steinpackung" damit fische.. also nix draussen in der Strömung :-B

Stephan
20.04.2008, 23:28
Einer meiner Lieblingswobbler ist der DD Squirrel 79 und 76 SP in Zitronen GELB :thumgs:
Führung: 2 schnelle Rutenschläge 2-4 Sek. pause ein schlag 1 Sek. ein schlag 4 Sek.pause dann 3 schnelle Schläge.

Hatte die Führung mal so ausprobiert und promt nen Zander an der Rute.
Die meisten Bisse hatte ich zwischen der 1 Sek. Pause...
Hat mir letztes Jahr 7 Zander zwischen 53-77 cm am Rhein gebracht und einige Rapfen.
Hab mir gleich noch nen Wobbler aus Japan geordert der ist aber schon hängen geblieben .. :frown: :frown:
Die Farbe hat man ne ganze weile im ebay kaufen können.
Verkauft hatte die ein Deutscher aber habe sie in keinem Laden hier gesehen.. :confused:. :confused:
Der Rapala X-Rap in 12 cm wie Hans geschrieben hat aber mein Favorit in WEIS

Hans
21.04.2008, 00:58
aber mein Favorit in WEIS

kommt bei mir gleich nach orange... :thumgs:

Stephan
21.04.2008, 11:20
:thumgs: :-B Du must mal den gelben Squirrel Fischen. :hb: :hb:
Noch einen den hatte ich vergessen :doh:
Arnaud 110 F in der Farbe Bone ;-) 2-3 kurze Schläge Pause wiederholen und ab und zu nur 1-2 m einkurbeln auch sehr gut für Rapfen :thumgs:

Hans
21.04.2008, 23:14
bei klarem Wasser benutze ich gern die Farbe Wakasaki.. :thumgs:

Stephan
22.04.2008, 00:23
Ja bei Klarem Wasser auch meine Wahl. :thumgs:
Der Gelbe is mehr für die Trübe Suppe wie im Moment ,
Der in Bone ist bei nicht ganz so Klarem Wasser Top.
Bei Klarem Wasser setze ich immer auf Natürliche Farben ganz klar, war bisher immer ein Treffer. :rolleyes:

Heiner
22.04.2008, 11:37
Vorweg: Trotz mehrfacher Besatzmaßnahmen hat sich der Zander in meinen Vereinsseen nicht durchsetzen können gegen den Hecht. Daher sind Zanderfänge eine Seltenheit. Die wenigen, die ich gefangen habe in der letzten Saison, als "Beifang" beim Fischen auf Dickbarsche, sind auf den Illex Jason Grave Digger 110SP im Firetiger- oder Bone-Design hereingefallen, ein Suspender, der bei 15,8g Gewicht etwa 3,5m tief abtaucht.

Führung: Der Jason hat eine sehr starke Eigenaktion und wird daher einfach nur eingeholt und ab und an stehen gelassen. Das Führungstempo kann von sehr langsam bis sehr schnell variiert werden, ohne dass die Laufeigenschaften einbüßen an Attraktivität. Der Jason lässt sich aber auch twitchen bei Bedarf.

Hans
22.04.2008, 22:24
Das sind mir die liebsten Wobbler auf Zander, ... wo man gar nicht viel selber machen muß.. Hab das Gefühl, Zander mögen nicht die heftigen Aktionen... schwimmen oft hinterher und gucken nur. Dann eine "andere" Bewegung" was sie zum Biss verleitet.

Oft genug hatte ich Nachläufer bis zum Ufer, bis mir irgendwann das Wasser ausging und ich ratlos da stand und den Mistkerl einfach nicht zum Anbiss verleiten konnte.

Heiner
22.04.2008, 22:51
Ja, gehört habe ich davon, wohl ähnlich wie beim Barsch. Aber der Zander-Experte bin ich nun wirklich nicht. Und die paar Fänge letztes Jahr (insgesamt nur drei, davon einer untermaßig) waren reines Glück und garnicht beabsichtigt.

Insgesamt sind in dem (großem) Gewässer im letzten Jahr nicht mehr als sieben (!) Zander gefangen worden, also so gut wie garnix. Und in den anderen Vereinsgewässern gibt's überhaupt keine Zander.

Hans
23.04.2008, 00:12
Bei mir ist es ganz komisch.. das eine Jahr fang ich unheimlich viel Zander, dafür weniger Hechte... das Jahr darauf ist es gerade umgekehrt... 2006 war für mich ein echt gutes Zanderjahr.. 2007 ein extrem gutes Hechtjahr wobei Zander relativ mau war.

Übrigens, um mal ein bischen anzugeben...

2005 Zanderkönig in unserem Verein (5000 Mitglieder) --- ich :-B
2005 Karpfenkönig "Der Alte"-> Bernhard
2006 Zanderkönig in unserem Verein --- Jürgen hat er mich abgelöst.. grins
2006 Karpfenkönig "Hans"
2007 Fischerkönig in unserem Verein --- Dani mit nem 2,02m (55kilo) Waller
2007 Karpfenkönig wieder "der Alte" Haudegen


Hecht fehlt uns noch in der Sammlung 114 und 116cm reichten noch nicht aus

hdidi
23.04.2008, 09:27
Tja ihr Angeber..... :-B
Von sowas kann ich hier nur träumen.
Dickes :petri:

Heiner
23.04.2008, 12:37
Karpfen sind massenweise in etlichen meiner Vereinsgewässer, auch richtig große. Aber auf die fische ich ja nicht.

Doch bei den Zandern krieg ich feuchte Augen! :shocked: :hecheln: :frown:

Ich weiß, was wir machen @Hans: Wir wechseln für ein Jahr unsere Wohnsitze, ja? Dann kannst Du hier viele schöne Hechte fangen und ich darf vielleicht mal einen Zander erwischen, der größer ist als allerhöchstens 60cm. :-B

Aber im Ernst: Keine Ahnung, warum die Zander sich nicht halten in meinen Vereinsseen, selbst die Gewässerwarte wissen es nicht. Und der Verein hat sich weiß Gott bemüht in den letzten 15, 20 Jahren mit diversen Besatzmaßnahmen. Hat aber alles nix genutzt, es klappt einfach nicht.

Daiwa87
09.02.2009, 21:29
Meine Lieblinge für Zander der illex Arnaud, der Hamakaru und der Jason und der gute alte Rapala Husky Jerk.

Gerne auch die mittelgroßen Modele von Nils Masters.

twistermister
09.02.2009, 22:20
Meine besten sind auch der Hamakuru und der x rap dann geht am anfang der saison auch noch der lakewalker von jackson was aber an den strömungskanten bzw nato rampen usw. gut klappt ist der frenzy suspender in braun in der abenddämmerung und dann ganz aggressiv mit kurzen schnellen schlägen gegen die strömung mit gelegentlichen pausen, am besten von der stömung in den ruhigen bereich meistens kommen die bisse in den pausen, funktioniert in warmen nächten fast immer :-) der einzige nachteil bei den frenzys ist das man bodenkontakt oder kontakt mit der steinpackung da brechen sehr sehr häufig die schaufeln ab. dafür ist der anschaffungspreis jedoch ziemlich gering... :petri:

ZanderJäger
21.07.2010, 15:01
hallo hans!

jetzt hab ich s endlich mal geschaft. wollte schon die ganze zeit mein teil zu diesem thema beitragen.

also erstmal will ich sagen das ich nur am rhein und das nachts mit flachläufern auf zander fische. habe leider
keine möglichkeit tiefläufer zu probieren, da ich in keinem verein bin und somit nicht die richtigen stellen für
diese köder habe. natürlich könnte ich auch im rhein zu gegebener tages- oder jahreszeit tiefläufer verwenden,
jedoch ist mir das bei preisen zwischen 8 und 30 euro ein zu kostspieliger spass. was nicht heißt, das jeder cent
den ich verdiene nicht in angelzeug investiert wird :-B :hb: :??:!!!!

nun aber zu mienen favoriten. ich fische hautpsächlich rapala auf zander, da ich damit meine besten erfahrungen gemacht habe und ich denke das hier preis leistung wirklich top ist.

eine bank und ein top favorit wenn gar nichts geht ist der coutndown farbcode gfr. ich kurbele ihn einfach nur monoton
ein. mal langsamer mal schneller. ab u zu mal nen stopp vor allem wenn es richtung ufer geht. vorsicht, da er ziemlich schnell sinkt, sind hänger vorprogrammiert, die sich meist aber leicht lösen lassen, da sie wirklich so 1 bis 2 m vor dem ufer passieren. unter dem strich lohen sich die stops aber auf jeden fall.die meisten bisse kommen dann an der kante oder wirklich wenn das ding schon fast aus dem wasser ist.
bisse die in mehr als 10 m entfernung kommen verliere ich zu 99 % trotz mehrmaligen anschlagen und drillingswechsel.

warum auch immer??????

mein 2. liebling ist der original floating in farbe firetiger oder, mit was ich dieses jahr viel erfolg
hatte in der farbe hellblau mit weiß. dieser wobbler ist auch absolut top. führe ihn normalerweise
wie den countdown, also einfach einkurbeln. hatte aber vor kurzem 3x nen nachläufer, bei dem ich mir
mal wieder gewünscht hätte, der rhein wäre einen meter breiter. das war im bereich einer slipanlage
die in einer etwa 2m hohen spuntwand endet. hier herrscht eine kehrströmung zum hauptstrom und das
wasser läuft ziemlich ruhig. ich bin als ca. 10m den rhein auf gelaufen und habe den wobbler a ner stelle
präsentiert, an der ich die nachläufer hatte. erster wurf, wobbler einfach stehen lassen und nur ein
paar leicht schläge in die rute und tak, hänger und anschlag. da dies ein floater ist und er wirklich
absolut oben steht bei keiner bewegung war es natürlich kein hänger, sondern der freche zander, der
mir dreimal nachgelaufen ist.

dieses jahr sind 2 neue babies dazugekommen. ich hab mal ein paar euro mehr investiert und
mir bei nippon-tackle ein paar feine japaner gezogen. mein neuer liebling ist der rigge 90 f
in der farbe firetiger. hatte wirklich sehr viele attacken auf den wobbler und konnte einige zander
auch haken.führe ihn meist monoton, ausser in bereichen in denen die strömung nicht so stark ist,
da wird er getwicht.

nummer 2 in meiner zanderkillerwobblerneuaufnahme liste ist der live pointer von lucky craft mr 80
farbcode 1.bild, siehe unten. hab mich anfangs geärgert 30 euro für einnen wobbler ausgegeben und
keine bisse. er ist einfach nichts um in zu starker strömung monoton eingekurbelt zu werden. die
ersten erfolge kamen dann vom belly boat aus an stellen an denen der rhein in einen altrhein fließt
u das wasser sehr ruhig ist. meinen ersten konnte ich sogar beim "schleppen" landen. ich bin mit
meinem b b richtung "kopf gepadelt und habe den wobbler dabei in ca. 30m entfernung einfach hinterhergeschleppt.
ab u zu mal nen schlag in die rute. plötzlich 2 leicht schläge in rute.2 schnelle kurbelumdrehungen
und anhieb, das ding sass und ich habe mein belly boat und den pointer mit nem 58iger zanderlein
eingeweiht. war ein schöner drill auf die distanz und in dem ruhigen wasser.

fänging sind auch der x-rap von rapala in 7 cm in verschiedenen farben ausser weiß!

so, für den anfang war s das erstmal. vielleicht fällt mir ja noch was ein. ich hoffe der ein
oder andere ist erfolgreich mit meinen tips!!!!

o gott, hätte beinahe den geliebten husky jerk vergessen. top!!!!!einfach gehalten, wenn die strömung etwas stärker ist oder im stilleren wasser langsam getwitscht. eigentlich egal wie, diesser wobbler fängt bei mir. ein freund hat mit dem 11cm seinen ersten 90 + landen können!!

Rapante
21.07.2010, 15:05
Schöner Beitrag! :thumgs:

Wenn du jetzt noch deine Shift-Taste wieder reparieren lässt macht das Lesen noch mehr Spass. ;-)

Als du dich registriert hast hat die Taste ja anscheinend noch funktioniert :-B

ZanderJäger
21.07.2010, 15:09
:-Bdenke mal es kommt auf den inhalt an. bin auf arbeit, da will ich das ding so schnell wie möglich in die tasten hauen. sitzt mit meinem chef in einem büro, der sollte das net mitkriegen. deswegen gebe ich vollgas und achte weder auf groß und kleinschreibung noch auf rechtschreibung. sorry, aber damit musst du leben. vielleicht entschädigt der ein oder andere tip aber für die optischen debakel!!!! :thumgs:

Heiner
21.07.2010, 15:11
Ich finde das nicht so schlimm und durchaus verständlich, wenn's unter Zeitdruck pressiert.

NorbertF
21.07.2010, 15:13
sorry, aber damit musst du leben.


Muss er nicht wenn er nicht will...nur so als Anmerkung.

Aber der Inhalt des Beitrags ist wirklich gut und entschädigt (zumindest mich). Was mich erstaunt ist dass du doch schön regelmässig auch tagsüber Zander auf flachlaufende Wobbler fängst. Bei mir ziehen die eher abends/nachts und tagsüber eher Gummi.
Der Arnaud 110F ist übrigens auch ein guter Zanderverführer.

Bezüglich der Aussteiger in Entfernungen > 10m:
geflochtene Schnur und harte Rute? Versuch mal NICHT mehrmals anzuschlagen, sondern nur 1mal und auch nicht zu heftig. Die kleinen scharfen Drillinge der verwendeten Wobbler fassen sowieso sehr gut, gehen aber auch sehr schnell wieder raus wenn man zu stark zerrt. Ich tausche die Drillinge gegen größere Einzelhaken (ohne Widerhaken), was auch das Releasen vereinfacht. Das Verletzungsrisiko sinkt drastisch (beim Fisch und bei mir auch).
Mono statt Geflecht hilft auch sehr im Drill.

Heiner
21.07.2010, 15:17
Eben, wirklich schlimm sind nur Beiträge mit vielen Fehlern und ohne brauchbaren Inhalt.

ZanderJäger
21.07.2010, 15:22
Ich sehe das etwas anders. Würdest du dich etwa beschweren, wenn ein absoluter Zanderprofi aus z.B. Russland hier nen
Beitrag reinstellt, der inhaltlich wirklich Top ist, aber aufgrund seiner erst 5 Jahre hier in Deutschland voll mit Rechtschreibfehlern ist.
Natürlich kann das anstrengend mit dem Lesen werden, aber wenn der Inhalt passt, ist das für mich in Ordnung.

So, jetzt achte ich auch schön auf Groß- und Kleinschreibung und auf die Rechtschreibung, damit niemand mehr meckert ;-)!

Heiner
21.07.2010, 15:24
Wie gesagt, mich stört das nicht, wenn der Inhalt sich lohnt. Und das tut er in Deinem Falle.

Und wenn einer offensichtlich die Rechtschreibung nicht beherrscht - davon gibt es nun mal einen nicht geringen Prozentsatz, Stichwort: Legastheniker, dann lasse ich da auch Fünfe gerade sein. Gibt Wichtigeres auf der Welt, als sich darüber zu echauffieren.

NorbertF
21.07.2010, 15:27
Ich habe mich ja nicht beschwert. Ich sagte nur der Frank muss theoretisch nicht damit leben. Ich wollte lediglich darauf hinweisen dass man dezente Anregungen von Mods nicht so lapidar abbügeln möge, sondern nach Möglichkeit berücksichtigen sollte.
Ansonsten bin ich, wie du siehst, dabei mitzudiskutieren, weil mich der Inhalt ebenfalls interessiert. :-B :b2t2:

Rapante
21.07.2010, 15:30
OT on
Nee, das sehe ich anders. ;-)

Ich verstehe einfach nicht wo der Benefit ist wenn man sich dieser Taste verweigert. Ich merke das gar nicht das es auch nur den Bruchteil einer Sekunde länger dauert beim schreiben diese Taste zu verwenden, im Gegenteil, wenn ich mal versuche einen längeren Satz absichtlich ohne Großschreibung zu schreiben komme ich voll ins stolpern.

Ich finde es auch nicht richtig da jetzt werten zu wollen welche Beiträge inhaltlich so wertvoll sind dass man auf Rechtschreibung verzichten darf, und bei welchen Beiträgen das dann wieder erforderlich ist.

Schreibst du auch alles klein wenn du beruflich mal schnell eine Mail schreiben musst, oder mal schnell ein paar Seiten irgendeiner Dokumentation?

Der Vergleich mit dem Russen hinkt etwas. Ich würde auch nicht auf die Idee kommen einem Legastheniker vorzuwerfen dass er sich bitte Stundenlang Zeit nehmen soll um einen Artikel zu verfassen.

Wie man sieht stellt es dich ja vor keine größere Herausforderung :-B

Danke

OT off

Nochmal, inhaltlich ein ganz toller Beitrag. Einfach weitermachen mit der Diskussion! :-B

Heiner
21.07.2010, 15:30
Klar muss man nicht, jeder wie er will, solange es nicht unter die Gürtellinie geht. Aber Rechtschreibfehler machen hier viele, vielleicht sogar die Mehrheit. Ich auch, wenn ich unter Zeitdruck bin, weshalb ich häufig korrigieren muss.

ZanderJäger
21.07.2010, 15:33
für norbert f :thumgs:

:b2t2: :b2t2: :b2t2: :b2t2:

ChrisB
21.07.2010, 15:38
bin auf arbeit, da will ich das ding so schnell wie möglich in die tasten hauen. sitzt mit meinem chef in einem büro, der sollte das net mitkriegen.


Aber genau dafür gibt es doch die Editier-Funktion. Mit der kann man im Nachhinein, selbst Stunden später, noch wunderbar inhaltliche Veränderungen, ähm, orthografische Korrekturen durchführen. Schon tausendfach bewährt! :thumgs:

Gruß

Der BarfussOberkörperfreiMitBierchenSeinemChefGegenübe rSitzende[br][br]Editiert vom Mod-Bot: Bitte keine Doppelpostings, für sowas gibts den Button "Beitrag editieren"! http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/o050.gif[br][br]Im Übrigen möchte ich einen Text vernünftig lesen können und dann selbst entscheiden ob der Inhalt taugt oder nicht. Und mir das nicht vom Verfasser aufdrängen lassen.


BTW: Die Editier-Funktion hilft auch Doppelpostings zuvermeiden.

Stockfischer
21.07.2010, 19:30
Das Rumgemaule von manchen Leuten geht mir jedenfalls mehr aufm Sack als das jemand mal die kack Shifttaste nicht gedrückt hat!
Typisch deutsch wieder!
Es reicht doch, wenn ihn nur einer darauf aufmerksam macht... :doh:

Mich würde mal die Köderführung interessieren. Bin auch gerade dabei mit Wobbler des nachts auf Zander zu gehen und habe keine Ahnung wie schnell oder langsam ich den führen soll. :confused:

PuraVida
21.07.2010, 20:00
Hi Männer!

Wenn ich jetzt ne Frage nach einem Wobbler stelle, dann bin ich OT, oder?

Andererseits paßt's auch irgendwie gut hier her. Ich habe jetzt brav alle Wobblerempfehlungen in dem Thread gelesen aber ich würde folgendes brauchen: einen Wobbler für einen Kanal der ziemlich schnell fließt. Weil betonierte U-Form.

Und der Wasserdruck ist nix für die Wobbler die ich bisher probiert habe.

LG
Ernst

ZanderJäger
22.07.2010, 11:55
Hallo Pura Vida!

Da würde ich dir den "Original Floating" von Rapala empfehlen. Wackelt auch noch bei stärkster Strömung verführerisch für jeden Zander!!!!
Probier mal ein paar Farben aus. Bei mir sind "Firetiger" und "Hellblau/Weiß" sehr fängig![br][br]Editiert vom Mod-Bot: Bitte keine Doppelpostings, für sowas gibts den Button "Beitrag editieren"! http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/o050.gif[br][br]Hallo Stockfischer!
Gute Einstellung. Ich bin ganz deiner Meinung. Ein Hinweis hätte genügt. Am Ende wird mehr gemeckert und über das Meckern disskutiert als über das Thema.

So, nun zu deiner Frage. Meiner Erfahrung nach, darfst du den Wobbler nicht zu schnell führen. Vor allem in dem Bereich 4 m vor Uferkante. Dort kommen 90 % der Bisse. Oft ist es so, das das Wasser nicht ausreicht und ich mir den Rhein an dieser Stelle dann einen Meter breiter wünschte. Habe es schon oft gehabt das der Wobbler draussen war und es direkt vor meinen Füßen klatscht. Hatte auch mal einen, der auf den schon 10 cm über dem Wasser hängenden Wobbler gesprungen ist und sich selbst gehakt hat.
Also, variiere etwas mit dem Tempo. 2-3 Spinnstops sind auch nicht verkehrt. Vor allem wenn es Richtung Ufer geht. Suspender sind da natürlich von Vorteil. Keine Hänger und schweben verführerisch vor der Nase des Räubers um Ihm dann beim erneuten ankurbeln zum Biss zu verleiten.
Je nach Wobblermodel und Strömung kannst du denn Wobbler auch nur ganz leicht antwitchen. Je nach Beißlaune der Fische ist dasa oft die bessere Alternative weil du beim monotonen Reinkurbeln, wie schon erwähnt, oft drei oder vier Nachläufer an einer Stelle hast. Diese kannst du dann oft überlisten, in dem du dich einige Meter Stromaufwärts stellst u denen das Ding einfach vor die Nase legst u ihm ab u zu nen Schlag mit der Rute gibst.

So fange ich meine Zander Nachts mit Wobbler. Hoffe bei dir klappt es auch!

ChrisB
22.07.2010, 12:05
Ja, der Floating ist gut für starke Strömung. Und die Rapala Magnums laufen auch bei sehr starker Strömung noch sauber.


PS @Zanderjäger: Hast heut Urlaub? :-B :-B

Hans
22.07.2010, 12:11
@Stocki...

Rapala Original in 7 oder 9cm... Farben sind gewässerabhängig. Am Rhein bieten sich mehrere Farbvarianten an. Die bereits angesprochenen und bei mir zusätzlich das Forellendesign UND dieser Orangene. Leider ist das ein Balsaholzwobbler und sehr leicht, deshalb unendlich "kacke" zu werfen. Durch seine extrem schlanke Form hat er nicht viel Wasserdruck und ist deshalb hervorragend bei sehr schnellen Flüssen einzusetzen.

Ich habe exakt die gleiche Führungsmethode wie ZJ. Nur eines mache ich zusätzlich noch.

Bei den Spinnstops, lasse ich von Zeit zu Zeit den Wobbler kurz mit der Strömung treiben.. nur ganz kurz. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Zander nur dem Köder hinterher laufen und warten, bis sich etwas im "Lauf" ändert. Beim "Zurücktreibenlassen" kommt dann der "Schnappreflex". Hab schon sehr viele Zander dabei erwischt.

Stehen die Zander vor der "Packung" etwas tiefer, verwende ich den X-Rap in den gleichen Farbvarianten. Natürlich dann an einer längeren Rute, damit ich "vor" der Steinpackung den Köder führen kann.

ZanderJäger
22.07.2010, 12:27
Nein, frei hab ich nicht. Dann wär ich auch am Wasser und würd nicht vor dem Plastiktrottel hocken :-B! Mein Boss sitzt mir die ganze Zeit im Nacken. Also alles Undercover-Aktionen die ich hier im Forum durchziehe. :shocked:

Hallo Hans. Für viele vielleicht nicht nachvollziehbar aber ich fische den Floating in 11 cm oder in 13 cm. Obwohl die Futterfische noch so klein sind, springen die Zander bei mir auf diese Größe sehr gut. Fische diesen Wobbler eigentlich von Saisonstart bis in den November sehr fängig. Die kleineren Modelle habe ich nie probiert, da ich mit diesen Größen immer sehr gut gefahren bin.

Farbtechnich muss ich zugeben, das ich den Floating bisher nur in Firetiger und Hellblau/Weiß und in Schwarz/Weiß gefischt haber. Farbreihenfolge habe ich nach Fängigkeit sortiert. Unabhänging von der Uhrzeit oder Gewässerfärbung. Also egal ob trüb oder klar, 21.00 Uhr oder 1 Uhr in der Nacht.

Danke für den Tipp mit dem stehen lassen, und ein Stück zurücklaufen lassen. Werde das heute Abend gleich mal testen. Vielleicht bringt es mir ja den erhofften Zander in dieser momentanen Flaute.
;-)

Hans
22.07.2010, 12:36
Die Rapala fische ich aufgrund ihrer miserablen Wurfweite nur noch selten.. ich bin umgestiegen auf Bomber Long A und Bomber Jointed Long A.....

auf die Kleinen fange ich zur Zeit gut Barben. hehehehehehe

machen mehr Terz am Band, als Zander :lachtot:

ZanderJäger
22.07.2010, 12:54
Also von den "Bombern" habe ich jetzt schon einiges gehört. Da muss ich mir wohl mal einen zulegen und antesten. Ich bin immer für neues offen.

Das mit den Wurfweiten finde ich nicht so schlimm, da die Fische ja Nachts eh sehr nah am Ufer stehen. Aber du hast schon recht. Der Floating und auch der Husky Jerk lassen sich echt beschissen werfen. Dafür stimmt das Ergebnis :-B

Hans
22.07.2010, 12:59
Ich steh gern auf der Steinpackung und fische weite Strecken am Ufer entlang (damit ich nicht soviel "krackseln" muss)..

Bin halt faul :lachtot:

ZanderJäger
22.07.2010, 13:10
Da hast du natürlich recht. Das ist dann mit einem Wobbler den du schön weit werfen kannst natürlich viel angenehmer.
Aber da ich Hardcore bin und sowieso am Wochenende von 20.00 Uhr bis 8.00 Uhr :??: auf den Bunen und Steinen rumkracksle, da spielt das auch keine Rolle mehr :-B!

nochris
22.07.2010, 18:51
nochmal zum lucky craft live pointer 95. der gehörte eigentlich zu meinen top 5-wobblern. gehörte!

"Die durchgehende Draht Verbindung der Glieder ist sehr Solide, da bricht, reist oder verbiegt sich in der Regel nichts." der aussage von liveshad muss ich seit vorgestern wiedersprechen:

nachdem ich es einen nicht identifizierbaren kapitalen im hauptstrom rauben sah, warf ich ihn mit oben genanntem köder an. sofort stieg der räuber ein. es war nach dem explosiven biss sofort klar, dass es ein rapfen von der größeren sorte war. nach anfänglicher, vehementer gegenwehr gab der fisch endlich auf und ich konnte ihn landen.
dabei musste ich feststellen, dass der hintere, beweglich segmentierte teil des köders während des drills abgebrochen ist. zum glück war der rapfen auch am vorderen teil gehakt.
ich überlege, ob ich den pointer zu luckycraft als garantiefall zurück sende. außerdem hat sich der drilling bedenklich aufgebogen. von einem köder dieser preisklasse erwarte ich mehr.

allerdings muss ich dazu sagen, dass er seine zander (und auch rapfen) fängt, wie man sieht....

ansonsten sehr verführerischer lauf, mittelgute wurfeigenschaften, tolle farbgebung.

gibt´s ähnliche erfahrungen mit dem material, oder habe (hatte) ich ein montagsmodell?

ZanderJäger
22.07.2010, 22:55
Ich hoffe mal das war nur ein "Montagsmodell" und das mir nicht das gleiche passiert.
Ich würde den Wobbler auf jeden Fall einschicken. Für 30 € kann man dann doch ein bisschen mehr erwarten. Aber ich denke das war echt ein Produktionsfehler. Habe nie etwas ähnliches von Lucky Craft Wobblern gehört.

Was ich an dem Wobbler zu bemängeln habe sind die Wurfeigenschaften. Laut Hersteller hat er den Namen Dartpfeil. Das Ding fliegt aber eher wie eine angeköderte Maus :lachtot: :lachtot: :lachtot:

Aber er fängt und das ist nun mal das wichtigste!!!!!

Silas.xQ
27.07.2010, 13:32
@PuraVida


So aus dem Bauch heraus würde ich sofort sagen, dass der Ilex Jason 130 auf jeden Fall für schnell fließende Gewässerabschnitte taugt, da er sehr enge Bahnen zeiht ;-)

Allerdings weiß ich jetzt eben nicht wie extrem die Strömung wirklich ist :rolleyes:

Wenn der Jason versagt, auf Grund zu starker Strömung, dann wird der Husky Jerk ein Versuch wert sein !

Denn selbst auf der Rapala-Komepage steht geschrieben:


Perfectly balanced, the Husky Jerk can be cast or trolled at any speed and still run true.

Ich hab den Husky Jerk ja auch fische ihn aber nahezu gar nicht, da er zu wenig Aktion macht für meine See'n die ich befische :doh:

PuraVida
01.08.2010, 11:32
Danke Dir Silas!

Die werde ich auch auf meine Liste schreiben! (Und wenn das so weitergeht brauche ich bald ein Köderboxensystem :-B)

Hans
01.08.2010, 19:27
Der Husky Jerk wie auch der "Original" sind sehr schmal gebaut und deshalb üben sie nicht so viel Druck in der Strömung aus. Gut, wenn man keine schweren Ruten fischen möchte.
Beide haben mehr eine kippelnde Bewegung im Wasser, können aber auch wunderbar getwicht werden. Der Lauf in starker Strömung ist eher vibrierend.. anstelle von seitlichen "Ausbrechbewegungen"

Silas.xQ
01.08.2010, 20:14
...getwicht werden. Der Lauf in starker Strömung ist eher vibrierend.. anstelle von seitlichen "Ausbrechbewegungen"


Zählt das "vibrieren" zum twichen oder zum normalen Lauf in stärkerer Strömung ?!

Hans
01.08.2010, 21:07
sorry..


normaler Lauf.. natürlich.

Silas.xQ
01.08.2010, 21:20
Wenn du ihn mit twiches Leben einhauchst, bricht er dann aus ?

Ich hab den Husky noch nicht dazu bekommen :??: Aber werde ja gern eines besseren belehrt.

Hans
02.08.2010, 12:49
wenn du mit Mono fischst - nicht.. :-B

Toarm
03.08.2010, 14:30
Ich habe noch den Trick Darter X-80 anzubieten. In der "Farbe" IL Tamamushi OB...über der Kante der Steinpackung geführt. Recht langsam, mit spinstops und ab und zu mal nen twitch...

A.TsFishing
04.08.2010, 18:48
Moin,
dann klink ich mich auch mal ein :-)
Meine erfolgreichsten Zander Wobbler letztes Jahr:

-Illex Squirrell 67DD in WEIß
-Rapala Deep Tail in Orange
mein neffe hat mir zu Geburtstag einen Spro Wobbler geschenkt, hab ihn gegoogelt, er heißt Spro Power Catcher Minnow in 9cm, Farbe Fire Tiger(green), den hab ich um ihm eine freude zu machen bei uns am kanal mal "angetestet!
Da mir der lauf gefiel hab ich ihn am nächsten Tag nochmal gefischt und ihn im Maul eines 67er Zanders plaziert!
Also auf Platz 3 der Power Catcher Minnow Fire Tiger.
LG

Lusso
05.08.2010, 17:22
Wenn ich auf Zander noch wobbele, dann mit den altbewährten Jointed von Rapalla. Die Farben orange-gold und neongelb-weiß. Mit den Wobblern bin ich im Urlaub am Rhein unterwegs. Vorschaltblei vor die Wobbler dann die tiefen Stellen bei den Schiffsanlegern abklappern. Bisher ging so immer was.